Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeines > Survival

Survival Hier könnt ihr über alles reden, was euch über Survival einfällt oder interessiert.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24.08.2013, 10:11
Benutzerbild von Sitanka
Sitanka Sitanka ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Mühlviertel-Highlands
Beiträge: 170
Renommee-Modifikator: 11
Sitanka Stammes Mitglied
Standard Selbstversuch

hallo liebe leute!

ich hoffe, ich bin mit diesem thema hier richtig, ansonsten einfach verschieben bitte.
es handelt sich bei mir zwar nicht um ein wirkliches survival abenteuer, aber dann irgendwie doch wieder.
ich habe mich vor 2 monaten dazu entschlossen, dass ich einen selbstversuch starte und zwar für ein jahr (mindestens - vielleicht gefällt es mir so, dass ich weitermache) ein leben in einem wohnmobil.

warum ich das mache? naja heutzutage ist es so, dass die meisten menschen alle nach "ich will" "ich möchte" "immer mehr und immer größer" streben. wir wollen ein großes haus mit garten (es muss natürlich größer und schöner sein, als das vom nachbarn), wir haben eine tolle soundanlage, riesen fernseher, tolles auto oder vielleicht sogar einen SUV und und und.........unserer "ich haben wollen" sind keine grenzen gesetzt.

aber ganz ehrlich: brauchen wir all das zeugs um wirklich glücklich und zufrieden zu sein. ist es wirklich das wonach wir streben und in wirklichkeit bemerken wir, dass wir in unserem leben immer unzufriedener und unausgeglichener werden?

ich bin der meinung "weniger ist mehr" und genau aus dem grund hab ich mich zu diesem selbstversuch entschlossen. ich denke, dass wir alle erst wieder zufriedener werden, wenn wir uns auf unsere wahren werte besinnen und wirklich nur mit dem leben, was wir quasi auf engstem raum mit uns schleppen können. ich habe mich von fast allem befreit und habe alles was ich jetzt noch besitze in meinem bus gepackt. das einzige was ich im moment in einer garage deponiert hab sind meine bücher (ich kann nicht leben ohne sie) und meine winter klamotten. ansonsten hab ich alles bei mir was ich brauche.

das gilt es jetzt ein jahr auszuprobieren, bin schon gespannt was dabei rauskommt, welche erkenntnisse ich dabei gewinnen werde, oder ob alles ganz anders wird.
ich habe auch einen blog zu meinem selbstversuch gemacht, den jeder nachlesen kann, vielleicht habts lust da mal reinzuschnuppern.
http://naturspirit.webnode.at/

außerdem würde ich gerne wissen, ob jemand von euch vielleicht schon mal ähnliches gemacht hat, oder einfach für eine zeit aus dem system ausgestiegen ist, was auch immer.
in diesem thread würde ich gerne mit euch über dieses thema diskuttieren.
was glaubt ihr, braucht der mensch wirklich um zufrieden zu sein?

ich freu mich jetzt schon auf eure postings
__________________
lg, Karin Theresa
Mitakuye Oyasin

Lass nicht zu, dass deine Ängste, Deinen Träumen im Weg stehn!

Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.08.2013, 16:01
Benutzerbild von survival
survival survival ist offline
Survival
 
Registriert seit: 29.12.2003
Beiträge: 705
Renommee-Modifikator: 516
survival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survival
Standard

Hallo Sitanka,

Hut ab, das du solch ein Abenteuer die stehlt.
Ich habe in Amerika eine Zeitlang in VW Bus gewohnt, wir hatten eine Gute Zeit.
Freue mich von dir zu hören wie es dir dabei so geht.

Liebe Grüsse Thomas
__________________
Aus der Vergangenheit lernen - im Augenblick leben - an die zukünftigen Generationen denken.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.08.2013, 17:53
Benutzerbild von Schwefelporling
Schwefelporling Schwefelporling ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.01.2012
Ort: Niederrhein
Beiträge: 404
Renommee-Modifikator: 8
Schwefelporling Stammes Mitglied
Standard

Ein Kumpel von mir lebt in einem alten Bauwagen aus Holz; er fährt VW Bus und oft Fahrrad. Er zahlt 50 euro Standgebühr und hat Zugang zu einer Toilette und fließend Wasser. Draussen ist eine Feuerstelle. Das Grundstück liegt in der Nähe einer Kleinstadt, direkt am Wald. Er geht arbeiten und vermisst nichts, nur die Vermieter solcher Stellplätze sind nicht das zuverlässigste.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.08.2013, 14:33
Benutzerbild von Sitanka
Sitanka Sitanka ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Mühlviertel-Highlands
Beiträge: 170
Renommee-Modifikator: 11
Sitanka Stammes Mitglied
Standard

naja, die standgebühr spar ich mir auf jeden fall, es ist ja auch eine meiner dinge, die ich hier versuche auch rauszufinden. was kann ich mir in diesem jahr auch ersparen, wenn ich keinen strom, miete, wasser und viele andere dinge, bezahle.
deswegen steh ich einfach auf plätze, wo es mir einfach gefällt, wo ich meine natur rund um mich hab und so wenige als möglich menschen. vor allem möchte ich mir ja mein näheres umfeld mal anschauen, deswegen schlaf ich in meiner freizeit einfach jeden tag woanders.
während der arbeit ist es eh kein thema, da schlaf ich natürlich bei mir im naturpark doch in meiner freizeit, tu ich was ich will und schlaf ich wo ich will. das hat schon was.
was es dabei noch zu entdecken gilt, darauf bin ich auch sehr gespannt, denn nach so kurzer zeit, es sind ja erst 2 monate, kann man noch nicht wirklich viel sagen.
aber ich war noch nie so bei mir und mir ist es auch psychisch und körperlich noch nie so gut gegangen, weil ich doch den großteil des tages draußen verbringe, egal bei welchen temperaturen und obs regnet oder stürmt. wurscht, es gibt gute kleidung.
__________________
lg, Karin Theresa
Mitakuye Oyasin

Lass nicht zu, dass deine Ängste, Deinen Träumen im Weg stehn!

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.08.2013, 20:30
Benutzerbild von Schwefelporling
Schwefelporling Schwefelporling ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.01.2012
Ort: Niederrhein
Beiträge: 404
Renommee-Modifikator: 8
Schwefelporling Stammes Mitglied
Standard

Cool, wenn es so gut klappt. Kommst Du denn immer an frisches Wasser?
Es gibt viele, die sich mit so einem Nomadenleben gut anfreunden können, ob sie jetzt auch mal ein Jahr oder zwei am Platz bleiben oder öfter umziehen. Und es ist sicher auch relativ einfach umzusetzen. Ich hab's dagegen schon schwerer, auf der Suche nach einem Platz zum dauerhaften Niederlassen... Natur im Umkreis spielt auch eine Rolle, ideal wäre für mich so was wie ein Haus mit Nebengebäuden und großem Grundstück oder eine produktive Landkommune. So daß ich ein paar Nutztiere halten kann, eigenes Obst und Gemüse ziehe, mit Holz heize, Strom gewinne und Trinkwasser fördere, eben alles was man noch gut selbst schaffen kann. Aber das ist schon schwieriger zu finden und aufzubauen, es müssen viele Faktoren beachtet werden. Man muss viel Geld investieren und/oder sich auf andere verlassen können. Ich habe das ein paar Jahre lang intensiv verfolgt, aber letztendlich noch kein Bein auf den Boden bekommen. Aber vielleicht klappt es noch! Der "Laden" muss halt richtig laufen und eine gewisse Infrastruktur geschaffen werden (Restaurierungsarbeiten, alternative Technologien etc.), bevor man sich fitnessmäßig alt fühlt: ich glaube, mit 45 erst anzufangen geht noch klar. Ich bin 33 und starte jetzt zunächst mit einem Schrebergarten. Der endgültige Sprung kommt wohl ein paar Jahre später.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.09.2013, 21:02
Benutzerbild von Sitanka
Sitanka Sitanka ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Mühlviertel-Highlands
Beiträge: 170
Renommee-Modifikator: 11
Sitanka Stammes Mitglied
Standard

hm, naja ich komm zum glück immer an frisches wasser, weil ich doch einige freunde und bekannte habe, wo ich auftanken kann. 4x die woche steh ich ja auch mit meinem womo in der arbeit im naturpark und dort hab ich natürlich auch strom und wasser, daher ist es kein problem.

grundsätzlich bin ich gar keine so nomadin, ich bin gerne sesshaft und habe mein häuschen im grünen auch sehr gemocht. doch die lebensumstände sind nun mal andere geworden als gedacht, also hab ich mich auf den weg gemacht und bin halt jetzt auf jeden fall mal ein jahr auf achse. dann seh ich weiter.

für eine kommune bin ich wieder nicht geschaffen, weil ich nicht dauerhaft mit anderen menschen zusammenleben möchte. ich möchte meine ruhe, daher steht mein haus auch mitten im nirgendwo, ganz alleine, ohne nachbarn. eines tages geh ich auch wieder zurück in mein haus, doch jetzt im moment ist es gut so wie es ist.

das ist das einzige was ich auch vermisse an diesem nomaden leben. mein kräuter, mein gemüse, mein garten, das besitz ich jetzt nicht, ich hab keine möglichkeit wenn ich ständig auf achse bin, dass ich mein gemüse ziehe.
ich hab mir genau diesen traum auch erst mit 40 erfüllt, mein traum vom eigenen haus mit garten, wald und viel grundstück rundum.
__________________
lg, Karin Theresa
Mitakuye Oyasin

Lass nicht zu, dass deine Ängste, Deinen Träumen im Weg stehn!

Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.09.2013, 00:19
Hurricane Hurricane ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 16.08.2013
Beiträge: 10
Renommee-Modifikator: 0
Hurricane Stammes Mitglied
Standard

Wow, das klingt ja mutig. Deinen Blog werde ich wohl verfolgen müssen!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.10.2013, 14:47
Benutzerbild von Sitanka
Sitanka Sitanka ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Mühlviertel-Highlands
Beiträge: 170
Renommee-Modifikator: 11
Sitanka Stammes Mitglied
Standard

Zitat:
Zitat von Hurricane Beitrag anzeigen
Wow, das klingt ja mutig. Deinen Blog werde ich wohl verfolgen müssen!
fein, das freut mich, es gibt mittlerweile eh schon wieder einen neuen beitrag.
__________________
lg, Karin Theresa
Mitakuye Oyasin

Lass nicht zu, dass deine Ängste, Deinen Träumen im Weg stehn!

Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.11.2013, 13:45
newmember newmember ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 04.11.2013
Beiträge: 1
Renommee-Modifikator: 0
newmember Stammes Mitglied
Standard

während der arbeit ist es eh kein thema, da schlaf ich natürlich bei mir im naturpark doch in meiner freizeit, tu ich was ich will und schlaf ich wo ich will. das hat schon was.
was es dabei noch zu entdecken gilt, darauf bin ich auch sehr gespannt, denn nach so kurzer zeit, es sind ja erst 2 monate, kann man noch nicht wirklich viel sagen.
aber ich war noch nie so bei mir und mir ist es auch psychisch und körperlich noch nie so gut gegangen, weil ich doch den großteil des tages draußen verbringe, egal bei welchen temperaturen und obs regnet oder stürmt. wurscht, es gibt gute kleidung.
__________________
GuL
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.11.2013, 17:05
Benutzerbild von Sitanka
Sitanka Sitanka ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Mühlviertel-Highlands
Beiträge: 170
Renommee-Modifikator: 11
Sitanka Stammes Mitglied
Standard

natürlich sind schon wieder einige blogeinträge dazu gekommen, wer sie also lesen mag gerne.

ich werde diese woche noch einen neuen hinzufügen, denn wir haben den ersten schnee und ich schreibe, wie es mir da mit dem fahren und dem drum herum ergangen ist.

lg
__________________
lg, Karin Theresa
Mitakuye Oyasin

Lass nicht zu, dass deine Ängste, Deinen Träumen im Weg stehn!

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.