Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeines > Outdoor- & Reiseberichte

Outdoor- & Reiseberichte Egal, ob ihr eine Stunde,eine Woche, oder ein Jahr unterwegs seid...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.03.2011, 16:58
Animal92 Animal92 ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 16.05.2010
Beiträge: 31
Renommee-Modifikator: 0
Animal92 Stammes Mitglied
Standard Abwandern eines Baches

Hallo Leute, gestern hab ich meine 40km Wanderung gemacht mit billigsten mitteln
Ich weiß garnich wie ich anfangen soll, am Samstag bin ich mittags zu einer freundin welche nur ein paar km vom Ursprung entfernt wohnt, habe dort genchtigt und bin Sonntag früh um 10 Uhr aus dem Haus.
Gleich vorweg ich dachte eigendlich ich müsste eine Nacht im Wald verbringen daher so viel. Hier mal was ich in meinem Rucksack hatte: 3 Flaschen Wasser zu 1,5L 2 Flaschen zu 0,5L eine kleine Fiskars Spaltaxt, eine Klappsäge, eine Packung Grillanzünder(die weißen die rauchen kaum), 3 Feuerzeuge, Relativ große Verbandstasche mit Blasenpflastern, Schere, Skalpell, Desinfektionsittel und Verbänden, 1 Dicke Snowboardjacke, den Bär(Wollpullover), Leichte Isomatte, Schlafsack, Handschuhe, Instandnudeln(aus legga japan) 3 Pcks Tütensuppe, ein paar schmerzpillen(die ich sogar gebraucht habe) 2 Taschenlampen inkl. ersatzbatterien(beide zusammen etwa 3kg , Schlafsack, ein paar Baumwollbeutel, 2 Paae handschuhe 1x Arbeitshandschuhe, 1 x Thermohandschuhe und ein ersatzpaar Socken.
Dazu eine Gürteltasche mit Messer, Cuttermesser, 3 Proteinriegeln(sehr gut nehm ich wieder mit), Tempo's, sowie ein paar Plastiktüten, Pfefferspray und mein Handy.

Kleidung die ich trug(extrem schwachsinnig): Dünne sommerhose im Tarnlook von Dehlon( für mich die beste trage sie seit jahren), Unterwäsche(is ja klar XD) 1 Hoodie- Kaputzenpulli, darüber noch eine Jagtweste.
Und das beste das Schuhwerk!!! Sicherheitsschuhe für 20 Euro das Paar hab eig alle meine kleinen Wanderungen damit gemacht und bin damit zum Angeln gefahren etc aber dafür waren sie nicht geeignet vor allem mit neuen Einlagen.

So nun bin ich gegen 10 Uhr Sonntags morgens aus dem Haus zum Ursprung gewandert der Leider abgesperrt war sodass ich dort nicht hin konnte bereits bei dieser Strecke etwa 5km hab ich gemerkt das das nicht gut geht mit den Füßen, dann eben etwas gefrustet wieder Zurück, durch verschiedene Bauernstädte (bin Stadtkind) durch richtig üble viertel von Sozialwohnungen bis ich(jetzt kommt ein Name) durch Wiesloch durch bin kurz hinter Wiesloch habe ich dann eine Längere Pause gemacht um meine Durchgeschwitzte kleidung in der Sonne zu trocknen, reichlich zu trinken, die schuhe auszuziehen und mich zu erholen bin sehr schnell voran gekommen.
Habe dort dann etwas zu essen gesammelt, es gab Gänseblümchen, Brennessel,Knoblauchrauke(welche mich den gesamten weg begleitet hat) und Wenig Löwenzahn.
Habe mir erstmal so ein wenig gegönnt und danach noch meinen Baumwollsack(Vol 5L) vollgemacht die Brennesseln waren alle maximal 15cm Hoch und schmecken wenn sie so klein sind echt gut. Bis auf ''Stacheln'' die sind etwas unangenehm auf der zunge.
Dazu ein Lecker Proteinriegel und das Mittagessen war gut gedeckt.
Nachdem ich meine Kleidung etwas getrocknet hatte, meine Füße abgekühlt hatte packte ich mein Zeugszusammen und ging weiter.

Endlich wurde die umgebung schön. An feldern entlang sah ich viele große legger legger Feldhasen, Viele Greifvögel und Massenhaft anderes Getier.
Allerdings keine FischeXD
Viele nette alte Leute getroffen die das so toll fanden das die ''Jugend'' mensch ich bin 18 :-P noch solche Hobby's hat.
Ein paar nette Mädels kennengelernt ,dann merkte ich allerdings das die Füße nichtmehr mitmachten, ergebnis waren viele Blasen(8 Stück) daher schuhe aus und ab da Barfuß weiter.
Etwa 8 km ging ich weiter durch Wälder und Felder bis ich dann einen starken schmerz verspürte und sah das eine der Blasen zur Blutblase geworden ist und das grüne gras Rot verfärbt hatte. Desinfektionsmittel raus, schön eingesprüht,das restliche blut herausgedrückt, getaped und wieder schuhe an ab da gings wirklich schlecht mit dem Tempo dann Platzen noch mehr Blasen auf an beiden Füßen und das Laufen wurde zur Qual. Kam noch ein paar km voran bis ich etwa 4km vor meinem Ziel jemanden Traf der nach einem netten Gespräch bereit war mich mitzunehmen und mich vor der Haustür rausließ.
Bin gegen 18.30 zuhause angekommen und erstmal Unter die heiße Dusche und gegessen, gegessen, gegessen Hab mir dann aus meinen unmengen an Brennesseln, Knoblauchrauke, Löwenzahn und den Gänseblümchen einen Spinat gekocht und dazu als nachtisch mit reichlich salat vertilgt.
Trotz der Qual die es gegen ende wurde habe ich vieles Gelernt, was ich brauche, Was nicht und das ich zu fuß doch ganz gut bin.

Jetzt weiß ich was ich mit meinem Nächsten Lohn mache, 1. GEscheite Wanderschue 2. Besserer Rucksack, 3. Bessere Ausrüstung beim rest.
Die eindrücke der Natur waren toll und ich werde es sobald ich Rucksack und schuhe erneuert habe wiederholen.^^

Hoffentlich finde ich das nächste mal jemanden der mitgeht.

Ihr dürft gerne schreiben weiß ich an Ausrüstung noch oder stattdessen mitnehmen nsollte etc.
Liebe Grüße Animal
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.03.2011, 21:00
Benutzerbild von Sigurd
Sigurd Sigurd ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 15.11.2010
Ort: Steiermark
Beiträge: 365
Renommee-Modifikator: 10
Sigurd Stammes Mitglied
Standard

Klingt nach nem tollen Trip!
Wie groß ist dein Rucksack? Hasst du nur einen mitgehabt? Wie weit bist du im Endeffekt gekommen??
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.03.2011, 16:21
StareR StareR ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 25.03.2011
Beiträge: 4
Renommee-Modifikator: 0
StareR Stammes Mitglied
Standard

Zitat:
Zitat von Sigurd Beitrag anzeigen
Klingt nach nem tollen Trip!
Wie groß ist dein Rucksack? Hasst du nur einen mitgehabt? Wie weit bist du im Endeffekt gekommen??
Würde mich auch Interessieren.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.03.2011, 16:28
Benutzerbild von Serpentes
Serpentes Serpentes ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 17.05.2010
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 86
Renommee-Modifikator: 10
Serpentes Stammes Mitglied
Standard

Moin moin,
Netter Ausflug in die Natur, sollte man öfter machen, führt einem doch immer wieder einiges vors Auge was man so nicht erwartet hätte.

Was hast du denn für einen Rucksack benutzt ?
Da kann man auch schnell mal das Verkehrte nehmen, die frage ist ja immer"Was will ich machen" ?
Will ich Wandern ? Trekking ? oder Campen ?
oder befinde ich mich Plötzlich und unerwartet in einer Notsituation ?
Die meisten machen den Fehler und nehmen ihren Alten "Eastpak"
aus Schulzeiten oder so...

An eine geeignete Kopfbedeckung solltest du unbedingt Denken,
Schützt vor Regen Wind und Sonne.

Stiefel kann ich die High Tec von Magnum empfehlen !

Messer muss immer jeder selbst Wissen.

Mit Sicherheit könnte jeder jetzt Menge schreiben was er noch mit nehmen würde oder weg lassen würde,
genauso was er wann wo gemacht, geübt oder sonst was hätte...
HUT AB ! Das das Durch gezogen hast !
Viele nehmen sich das vor und Fangen nicht einmal an !

Tip: um zu Testen ob du mit dem vielen Gewicht weite Strecken Laufen kannst,
kannst du auch andere Gewichte zur Übung mit in dein Gepäck Packen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.06.2011, 15:41
Hr.DerFliegen Hr.DerFliegen ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 14.06.2011
Ort: Niederrhein
Beiträge: 8
Renommee-Modifikator: 0
Hr.DerFliegen Stammes Mitglied
Standard Ausrüstungstipp...

Moin Moin, (auch auf die Gefahr hin, dass dieser Beitrag zu spät kommt...)

erstmal Respekt, dass du mit zerschundenen Füßen trotzdem dein Ding durchgezogen hast! Löblich!

Ich bin zwar Neuling hier im Forum, kann dir aber trotzdem vielleicht mit dem ein oder anderen Kauftipp dienlich sein... Falls ich dir Schrott erzähle, wird das schon einer hier richtigstellen

Ich weiß nicht was dein Budget so hergibt, aber ich habe mir vor längerer Zeit von "Meindl" die "Borneo" zugelegt, und das sind einfach nur sau geile Dinger, relativ leicht, extrem bequem und bei richtiger Pflege nahezu 100 % wasserdicht... Die Dinger schlagen wohl mit ca. 200 Tacken zu buche, dafür aber extrem empfehlenswert und unkaputtbar, damit kannst du auch in 10 Jahren noch durch die Büsche springen und wenn se abgelatscht sind, lässt du dir einfach ne neue Sohle drunterknallen.

Je nachdem wie viel Gepäck du mit dir rumschlörren willst, kann ich dir evtl noch ne Kaufempfehlung in Sachen Rucksack machen.

Ich habe mir vor kurzem von "Deuter" den "32 Act Trail" zugelegt und auch von dem bin ich sehr überzeugt. (Ob der für lange Touren geeignet ist, ist ne Frage des Ausrüstungsumfanges, für meine bisherigen langen ausgedehnten Spaziergänge mit Hund - darüber bin ich leider NOCH nicht hinaus - hat er immer gereicht und ich packe lieber zu viel als zu wenig ein, daher warscheinlich auch die Bandscheibenprobleme )
Der Sack hat das so genannte "aircontact"-system, so dass immer gut Luft an den Rücken kommt und du dir nicht nen Wolf schwitzt, dann ist der natürlich Wasserabweisend und mit der im Boden integrierten Überzugfolie ist der jedem Regen gewachsen. Wie die Schuhe oben, ist auch dieser nicht ganz günstig aber auf jeden Fall eine Investition wert (ca 100, oder 120? Schleifen)

UND: ich würde dir nicht empfehlen einen Sack im I-Net zu kaufen, du musst dir den mal umschnallen und ein bisschen tragen, würd ich nicht aus der Ferne kaufen, ebenso wie die Stiefel...

Ich hoffe ich konnte dir eine kleine Unterstützung bieten!

Gruß
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.