Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeines > Ausrüstungen

Ausrüstungen Hier könnt ihr euch über qualitativ hochwertige Ausrüstung unterhalten.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 24.07.2007, 20:33
Benutzerbild von survivalmike
survivalmike survivalmike ist offline
Späher
 
Registriert seit: 10.01.2006
Ort: Salzburg
Beiträge: 215
Renommee-Modifikator: 14
survivalmike Stammes Mitglied
Standard

Super - freu mich jetzt schon auf die Fotos!

Ich sammle lieber was vernünftiges - und messer machen meiner Ansicht nach mehr sinn als Servietten oder Telefonwertkarten etc. denn jedes einzelne hat seinen Grund gekauft, gepflegt und gehegt zu werden

Mit jedem einzelnen Messer verbinde ich eine Geschichte von mir - und bei der Menge an Messern die sich mittlerweile angesammlet hat - verläuft so gut wie mein ganzes Leben ab!

Bei jedem einschneidenden Erlebnis dass ich im Leben hatte kam ein Messer (einSCHNEIDend halt ), tja und manche auch so zwischendurch, weil es mir einfach gut ging.

Es ist einfach schön zu wissen, wofür all meine Messer stehen und was ich persönlich damit verbinde.
Mir käme es NIE in den Kopf auch nur ein einziges "auszumustern" denn damit wäre ein teil meines Lebens weg (überspitzt ausgedrückt).

Tja so ist das bei mir!
Mein Ganz eigenes Messer hab ich mir übrigens in einem Kurs bei meinem Messermacher SELBST gemacht (Design, Entwurf, Skizze, Fertigung) sogar die Lederscheide hab ich selbst gemacht (zwar nicht so schön wie vom Sattler, dafür aber made by Mike!
und darauf bin ich sehr stolz!

Das Teil hab ich mir angeschafft (gemacht) weil ich einen "krassen" Einschnitt in meinem Leben hatte, und es zudem perfekt für die verbleibenden Kurse ist *ggg*

LG aus Salzburg
Mike

PS: Das Messer gibts beim Fortgeschrittenenkurs zu bewundern (unter "Sammlern" gesprochen)
__________________
Lerne die Natur zu verstehen um mit ihr EINS zu werden!
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 31.07.2007, 23:26
Jadefalke Jadefalke ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 07.07.2007
Beiträge: 11
Renommee-Modifikator: 0
Jadefalke Stammes Mitglied
Standard

Hiho

Also habe mir jetzt das Cold Steel SRK bestellt und kann es kaum abwarten damit zu experimentieren
So was ich auf Youtube gesehen habe von, scheint es ja echt unverwüstlich zu sein Konnt emich aber erst nicht wirklich entscheiden obs das SRK oder das mit Tanto Klinge werden sollte ( vom Preis her beide gleich ) zumal mir die Klingenform vom Tanto eher zugesagt hat, aber darum geht es ja letztendlich nicht. Mir kommt nur die Klingenschneide beim SRK recht kurz vor, täuscht das nur vom Bild her?
Habe mal irgendwo gelesen das einige das Teil an schlichten Stein schärfen, da bin ich noch am grübeln, brauch ich unbedingt Schleifsteine oder reicht ein Wetzstahl aus? ( hab hier so nen gerilltes rumfliegen mit dem ich mein 25 Euro Messer recht scharf bekommen habe, zumindest schärfer als es im Kaufzustand war, da hätte man Tango drauf tanzen können )

Gruß
Andre
__________________
Manche Personen werden sagen: Ich sei arm...jenen Personen werde ich antworten: Arm sind jene, die ihr Gefängnis nicht von Freiheit unterscheiden können...Ich bin frei!...Bist du es auch?
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 04.08.2007, 18:46
Benutzerbild von survivalmike
survivalmike survivalmike ist offline
Späher
 
Registriert seit: 10.01.2006
Ort: Salzburg
Beiträge: 215
Renommee-Modifikator: 14
survivalmike Stammes Mitglied
Standard

Hi Andre!
Das SRK ist bestimmt eine tolle wahl und die schneidenlänge täuscht bestimmt am Foto - ist ein mords Feitel

Wegen dem schärfen würde ich dir auf jeden Fall KEINEN normalen Stein raten, sondern entweder einen Schärfstein (belgischer Brocken ist hierbei mein Favorit) oder einen gewöhnlichen Wasserabziehstein mit feiner Körnung (1000/3000) kombistein ist hier sicher besser, da du beide Schärfstufen (1000er Körnung und 3000er Körnung) hast.

Was im NOTFALL auch noch ginge, wäre ein Teller (Keramikteller), da an der unterseite der rand worauf der Teller steht nicht glasiert bzw. auf Hochglanz poliert wird und somit eine schöne Schleiffläche vorhanden ist - Übung und Können ist hier aber unbedingt vorraussetzung, sonst wird dein Messer noch stumpfer

LG mike
__________________
Lerne die Natur zu verstehen um mit ihr EINS zu werden!
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 07.01.2008, 20:34
Benutzerbild von Bergziege
Bergziege Bergziege ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 12.06.2007
Ort: Innsbruck / Stadtrand
Beiträge: 65
Renommee-Modifikator: 13
Bergziege Stammes Mitglied
Standard

Servus,

nochmal ein Bild von meinem liebsten Klappmesser, diesmal das mit der beschichteten Klinge :

das Al Mar S. E. R. E. 2000 black (Vg10/G10)

sehr stabil ("built like a tank"), Klingenlänge ca. 9cm (reicht meist aus ...)

schöne Grüße,

Richard
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Al Mar SERE 2000 Wald.JPG  
__________________
"Es gibt keine gewöhnlichen Augenblicke. Es ist niemals nichts los." (aus Peaceful Warrior von Dan Millman)
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 09.01.2008, 21:18
Benutzerbild von survivalmike
survivalmike survivalmike ist offline
Späher
 
Registriert seit: 10.01.2006
Ort: Salzburg
Beiträge: 215
Renommee-Modifikator: 14
survivalmike Stammes Mitglied
Standard

Hi Richard!

VG10 ist wirklich ein super stahl und G10 ist nahezu unverwüstlich.
Mein Spyderco ist auch aus G10 mit VG10 Stahl - ein Traum.
und mit seinen 10cm Klingenlänge absolut jeder situation gewachsen.

Ist ein tolles teil, das du da hast - bin mir sicher es wird dir lange und viel freude bereiten.

LG aus Salzburg
Mike
__________________
Lerne die Natur zu verstehen um mit ihr EINS zu werden!
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 18.01.2008, 09:57
Benutzerbild von Höhlenbärin
Höhlenbärin Höhlenbärin ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 22.07.2006
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 124
Renommee-Modifikator: 14
Höhlenbärin Stammes Mitglied
Standard

Hi! Ich hab am 9.8.2006 (schon ein weilchen her) ein Messer vorgestellt, dass ich leider nicht mehr gefunden habe. Aber: Jetzt ist es wieder da! Unten ein Foto, es ist mein liebstes Messer, hatte es auch beim Survivalkurs mit. Bleibt ziemlich lange scharf, dennoch sollte ich lernen, es zu schleifen *g*. Es ist, wie gesagt, ein Jagdmesser (aber schon lang nicht mehr in Verwendung), Klingenlänge 11 cm, ziemlich gut ausbalanciert.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
messerfisch.jpg  
__________________
Die Natur ist die beste Führerin des Lebens
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 18.01.2008, 18:15
Benutzerbild von Bergziege
Bergziege Bergziege ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 12.06.2007
Ort: Innsbruck / Stadtrand
Beiträge: 65
Renommee-Modifikator: 13
Bergziege Stammes Mitglied
Standard

Servus,

hier mal was nordisches von Peter Abel - dem Lindenschmied,
Dreilagen - Carbonstahl, gealterte Zwinge, stab. Birkengriff Gesamtlänge knapp 23cm.
dazu eine handgenähte Scheide aus 5mm! starkem Leder ...

meinem Söhnchen Tobias hab ich damals (da war er gerade mal 5 Jahre alt, jetzt 8 Jahre) auch gleich eins mitmachen lassen,
einziger Unterschied ist die leicht abgerundete Spitze und natürlich der Anfangsbuchstabe auf der Scheide ...
(war und ist sehr stolz auf das Messer)
Sein derzeitiges Lieblingsmesser ist allerdings ein Victorinox OHT, weil da so eine tolle Säge drauf ist ...

schöne Grüße,

Richard
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Peter Abel.JPG   Nordische Messer.JPG   Tobias beim Jausnen_01.jpg  
__________________
"Es gibt keine gewöhnlichen Augenblicke. Es ist niemals nichts los." (aus Peaceful Warrior von Dan Millman)
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 09.04.2008, 00:29
Teila Teila ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 07.04.2008
Beiträge: 17
Renommee-Modifikator: 0
Teila Stammes Mitglied
Standard

Erstmal ein dickes Servus, auf zu meinem ersten Post in diesem (mir bis vor kurzem leider unbekannten) Forum.

Größtenteils sehr schöne Messer, die ihr da habt. Ich könnte jetzt auch mit meinen Errungenschaften auftrumpfen, nur Errungenschaften, weil ich bisher noch kein Messer komplett selbst gebaut habe, zumindest nicht aus Stahl. Aber ich dachte mir trotzdem, dass ich mal meinen ungewöhnlichen Kameraden vorstellen könnte:

Das kleine aber feine Meru Matrosenmesser, erhältlich bei Globetrotter und mehr oder weniger allen Eisenwarenhandlungen, die was hergeben. Einfaches, relativ sauber verarbeitetes Messer ohne Schnickschnack, keine Knöpfe oder sonstwas an der Scheide, was kaputtgehen könnte, hält Feuchtigkeit sehr lange Stand (wichtig, wenn man ein paar Tage im Schlamm umherwatet und schwimmt) und taugt einfach zu mehr oder weniger allem. mit einem Durchschnittspreis von ca. 10 Euro kann man es sich gönnen, für jede Tour ein neues anzulegen, außerdem kann es einem ziemlich egal sein wenn es mal kaputt gehen sollte.

Alles in allem mein absoluter Favorit. Es ist genug robustes Material vorhanden um alles damit erledigen zu können, was erledigt werden muss, aber zu wenig, um im großen Stil ernsthaft was kaputtmachen zu können. Sollten die Expeditionen mehr als 2 Wochen dauern, dann greife ich auch gerne zum guten alten Linder Jagdmesser, ansonsten: Matrosenmesser rules.

Grüße, Teila

Geändert von Teila (18.02.2010 um 20:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 07.09.2008, 05:24
Rubes Rubes ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 06.09.2008
Beiträge: 1
Renommee-Modifikator: 0
Rubes Stammes Mitglied
Standard Glock 81/Feldmesser

Hallo alle miteinander!

Ich habe mit Spannung eure Meinungen und Tipps zum Thema Survival-Messer verfolgt.

Da mir das Glock 81/Feldmesser ziemlich fragil erschienen ist (Griff aus Plastik)
habe ich selbt etwas recherchiert und bin schließlich bei youtube fündig geworden:
http://www.youtube.com/watch?v=JOOS3qrNKUk
in dieser 8.-teiligen Serie von videos wird das Glock Feldmesser auf Herz-u. Nieren geprüft (allerdings nur was das Belastungsvermögen und den Verschleiss angeht, nicht jedoch die Funktionalität des Messers), und ich bin wirklich erstaunt was so ein Messer alles wegstecken kann...

Ich denke das ich mir das Glock-Messer, nicht zuletzt wegen des günstigen Preises, zulegen werde.

Ist spannend sich das mal anzuschauen, auch wenn die Tests nach einiger Zeit stupide wirken, das Resumee ist jedoch interessant.


Auf youtube kann man auch weitere sog. "destruction tests" finden, zum Beispiel auch über das Cold Steel SRK.

Weitere Tests befinden sich auf der page
http://www.knifetests.com/

MFG
Rubes
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 02.10.2008, 00:09
red_survivor red_survivor ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 30.09.2008
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0
red_survivor Stammes Mitglied
Standard Fällkniven A1

Hallo an alle. Ich persönlich bin beim Fällkniven A1 als survival messer. Kann jedem nur abraten messer wie das Rambo zu kaufen, wenigstens nicht zum richtigen verwenden, den sonst als einschüchterung und auf bildern ist es gut.
Mit dem Fällkniven habe ich einen richtigen Bogen geschnitzt, man kann damit wunderbar arbeiten. Jetzt mal ehrlich wenn man von survival spricht ist nicht nur der spetiel dafür geplante urlaub in dem Wald gemeit, das heißt mann sollte gleichzeitig auch eine waffe dabei haben für wilde tiere(in teutschland eher weniger, aber... wenn man in den Karpaten ist kommt auch mal der wolf(bären braucht man nicht zu erwähnen das ist jedes messer sinnlos) hirten hunde, lüxe und nicht zuletzt sollte man menschen nicht als Gefahr ausschließen. Also für mich deshalb das Fällkniven A1 im normalen harten gebrauch nicht zerstörbar, gut als kapfmesser zu gebrauchen, nicht alzu schwer. Ist halt teuer, aber ein messer sollte nur einmal für's Leben gekauft werden. Nicht zu vergessen dass das messer eins wenn nicht sogar das wichtigste Ausrüstungsgegenstand in der Wildiss ist. Zu ersetzten ist nichts, also verlasse ich mich gerne auf mein Messer.
Noch ein Paar allgemeine Regeln für den Umgang mit dem Messer:
1 Nimals das Messer werfen ( es könnte verloren gehen oder beschädigt werden.
2 Nie in die Erde stechen. ( Es könnten Steine sein die das Messer beschädigen)
3 Nimals in richtung des Körpers schneiden, immer vom Körper weg, eine Schnittwunde ist wesentlich gefährlicher in der Wildniss.
4Das messer immer wieder in die Scheide am Körper stecken, nicht irgendwo liegen lassen.
5 Das messer stets sauber und scharf halten.

P.S. Habe das Fällkniven aus den USA über ebay für 113? samt versandkosten bekommen, das neue mit dem Laminiertem VG10 stahl, und das messer neu.

Mit freundlichen Gruß
red_survivor
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
baum fällen, messer, testen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Survivalmesser für den Eigenbau Lürbker Handwerkskünste und experimentelle Archäologie 11 01.04.2013 19:18
Kleines Survivalmesser selebr machen-taugt es was? Bowhunter Ausrüstungen 16 13.09.2011 15:27
Brauche Hilfe für ein SurvivalMesser.. Florians Ausrüstungen 10 08.05.2011 23:45
spezielles Survivalmesser Tomahawk Ausrüstungen 10 19.11.2009 23:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.