Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Überlebensschule Tirol > Bogenbau

Bogenbau Beim Bogenbau gibt es viele Dinge zu beachten, oft braucht man Hilfestellung und Tipps von anderen. Hierfür dient dieses Forum.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 05.11.2012, 13:29
Benutzerbild von stev_butcher
stev_butcher stev_butcher ist offline
Waffen und Ausrüstungsspezialist
 
Registriert seit: 12.01.2011
Ort: Österreich
Beiträge: 419
Renommee-Modifikator: 12
stev_butcher Stammes Mitglied
Standard

Der sogennante "Crescent Bird Point" wurde tatsächlich für die Jagd auf Vögel entwickelt ,und zwar das man dem Tier im Flug einen Flügel abtrennt und er zu Boden fällt
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 05.11.2012, 13:30
Benutzerbild von Sigurd
Sigurd Sigurd ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 15.11.2010
Ort: Steiermark
Beiträge: 365
Renommee-Modifikator: 12
Sigurd Stammes Mitglied
Standard

Und das ist erlaubt? Ist ja widerlich.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 05.11.2012, 13:34
Benutzerbild von stev_butcher
stev_butcher stev_butcher ist offline
Waffen und Ausrüstungsspezialist
 
Registriert seit: 12.01.2011
Ort: Österreich
Beiträge: 419
Renommee-Modifikator: 12
stev_butcher Stammes Mitglied
Standard

Zitat:
Zitat von Sigurd Beitrag anzeigen
Und das ist erlaubt? .
Mittlerweile sicher nicht mehr ! War Üblich im Mittelalter

Zitat:
Zitat von Sigurd Beitrag anzeigen
Ist ja widerlich.
Da hast du Volkomen Recht ! ! !
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 05.11.2012, 13:51
pfeil pfeil ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 12
Renommee-Modifikator: 0
pfeil Stammes Mitglied
Standard

gut, dass mit dem flügel leuchtet mir ein. selbst wenn man den flügel nicht direkt abtrennt sondern nur verletzt ist die wirkung sicherlich tausendmal größer als wenn man mit feldspitzen schießt.

wobei ich vögel fangen mit pfeil und bogen eh blöde find. da ist ne kleine falle stellen schon erfolgreicher- einfacher
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 03.12.2012, 22:09
kottek-knives kottek-knives ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 25.01.2012
Ort: Waidhofen/ybbs
Beiträge: 34
Renommee-Modifikator: 0
kottek-knives Stammes Mitglied
Standard

Tach auch.
Stand meiner letzten kenntnisse wurde die mittlere für Kriegerische zwecke verwendet und zwar um vom heftigen Sporen gebrauch abgestumpfter Pferde größt mögliche schmerzen zu zufügen.
__________________
Von den Ahnen lernen, im Jetzt leben und an die kommenden generationen denken!!!!!!!!!!
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 18.12.2012, 20:28
ChrisS ChrisS ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 05.01.2011
Ort: Steiermark
Beiträge: 9
Renommee-Modifikator: 0
ChrisS Stammes Mitglied
Standard

Abend

Von der mittleren gibt es einige gerüchte vom Seilschneider bis zum "Darmplatzer"
wobei ich mir das eher vorstellen könnte, das diese Spitze wie eine Art "Dum-Dum" Geschoss funktioniert
(ein Pfeil dreht sich im Flug um die eigene Achse, das wär reine Glückssache damit richtig zu treffen"
die Variante Vögel mit dem Pfeil zu erlegen scheint mir doch ziemlich weit hergeholt;
jeder der schon Umgang mit einem Bogen hatte kann sich ungefähr vorstellen wie "leicht" es is einen Vogel im Flug zu treffen...

Edit; Die Rechte ist eine Kriegsspitze, wurde auf Schlachtfeldern eingesetzt
__________________
Unser Leben ist viel schwerer als das unserer Vorfahren, weil wir uns so viele Dinge anschaffen müssen, die uns das Leben erleichtern

Geändert von ChrisS (18.12.2012 um 20:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 30.12.2012, 01:58
Halbtags-Fliege Halbtags-Fliege ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 19.12.2012
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 87
Renommee-Modifikator: 10
Halbtags-Fliege Stammes Mitglied
Standard

Ich bin mir nicht hundertprozentig sicher, meine aber mal von einem befreundeten Historiker erklärt bekommen zu haben, dass die linke Pfeilspitze zum sog. Nachtpfeil gehört. Nach Kriegsrecht war es damals feige und damit ein Unding auf nächtlichen Schlachtfeldern nichtbrennende Pfeile zu benutzen (Sinn und Vernunft mag jeder für sich festlegen). Daher hat man diese Pfeile mit Stroh oder Pechgetränkten Stoffstreifen versehen (ähnlich dem Nadelöhr) dass diese sich beim Flug nicht lösen. Authentisch hört sich das für mich nicht an, aber auf jedenfall sinnvoll.
__________________
//"Der Wald liebt oder hasst nicht, er verurteilt nicht, er lässt dich nur deine Aktionen spüren."//

//"Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.

Albert Schweitzer"//
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dosen verwerten mogusch Handwerkskünste und experimentelle Archäologie 37 09.01.2014 17:05
Pfeilherstellung - unsere Vorfahren Roman Handwerkskünste und experimentelle Archäologie 14 18.01.2008 17:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.