Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Urban Survival > Allgemeines

Allgemeines Alles was bis jetzt nirgends hinpasst...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.04.2012, 17:29
Lürbker Lürbker ist offline
Späher
 
Registriert seit: 29.12.2011
Beiträge: 269
Renommee-Modifikator: 8
Lürbker Stammes Mitglied
Standard Stromversorgung

Mit dem Zusammenbruch der Allgemeinen Versorgung durch Energieträger muss sich natürlich schnell nach Alternativen umgeschaut werden.
Insbesondere die Stromversorgung ist ein großes Thema da ja viele Geräte, Beleuchtung, Pumpentechnik etc nicht mehr betrieben werden können.
Daher finde ich sollten wir versuchen Wege zu finden aus vielfach vertretenden Dingen brauchbare Stromversorger zu bauen. Klar wird man zunächst sagen ich besorg mir mal ein Generator aus dem verlassenen Baumarkt oder bau mir eine bestehende Photovoltaikanlage auseinander. Ob das sicherlich möglich ist ist fragwürdig. Vor allem da so sich sicherlich nur ein kleiner Prozentsatz der Menschen versorgen können.
Auf das Thema bin ich eben gekommen da wir seit langer Zeit billige Solar-Gartenleuchten hier rumfliegen haben und die bald eh in die Tonne gewandert wären. Also dachte ich mir bau sie mal auseinander. Vllt kann man damit etwas halbwegs brauchbares bauen. Und wenn man nur genug Energie hat ein Radio bzw Weltempfänger zu betreiben. Spontan fällt mir da noch vllt ein kleines Wasserrad mit Fahrraddynamos ein. Ok beide Beispiele sind sicherlich keine die viel Leistung liefern, aber daher eröffne ich dieses Thema da vllt der ein oder andere eine brauchbare Idee hat die man gut und praktikabel anwenden kann. Vielleicht sogar etwas um größere Maschinen wie Bohrmaschine oder Säge zu betreiben.
__________________
Hallo!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.04.2012, 17:57
Benutzerbild von Schwefelporling
Schwefelporling Schwefelporling ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.01.2012
Ort: Niederrhein
Beiträge: 404
Renommee-Modifikator: 8
Schwefelporling Stammes Mitglied
Standard

Es gibt da so Heftchen, "Einfälle statt Abfälle". Einige Ausgaben haben selbstgebastelte Energieversorgung zum Thema. Da geht es auch um Umspannung und so weiter.
Die Gartensolarlampen kann man aber auch einfach als Lichtquelle aufheben. Ich würde mich nicht auf eine kleine Quetsch- oder Kurbellampe verlassen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.04.2012, 19:25
Benutzerbild von stev_butcher
stev_butcher stev_butcher ist offline
Waffen und Ausrüstungsspezialist
 
Registriert seit: 12.01.2011
Ort: Österreich
Beiträge: 419
Renommee-Modifikator: 9
stev_butcher Stammes Mitglied
Standard

Ich habe eine eigene Tasche zusammengestellt die mir Strom sichert wenn ich ihn brauche.Sie beinhaltet :
3 x Mopedbaterrien 12 volt
1 x Solarpanel (faltbar)
2 x Kurbeldynamo 12 volt (zigarettenanzünder)
10 meter kabel
Unzählige adapter (Laptop,ladekabeln,beleuchtung usw.) für 12 volt (zigarettenanzünder)
1 x Reifenkompressor 12 volt
2 x Ladegeräte für batterien ( AA,AAA,9v Block,Cr123) auch 12 V
HandFunkscanner
Wechselrichter
mobiles cb- Funkgerät
Antenne
und
Weltradio

Zitat:
"Spare in der Zeit ,so hasst du in der Not"
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.04.2012, 12:17
Lürbker Lürbker ist offline
Späher
 
Registriert seit: 29.12.2011
Beiträge: 269
Renommee-Modifikator: 8
Lürbker Stammes Mitglied
Standard

Hallo Stev Butcher!

KLar sollte man schon ein wenig vorbereitet sein. nur geht es mir eher um einen art Neuanfang. Deine Ausrüstung könne verloren gehen und schon brauch es neuer Mittel.
__________________
Hallo!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.04.2012, 22:07
Benutzerbild von BugOutSurvival
BugOutSurvival BugOutSurvival ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 17.03.2012
Beiträge: 195
Renommee-Modifikator: 8
BugOutSurvival Stammes Mitglied
Standard

Für einen Neuanfang muss man sich halt die Sachen zusammen suchen ^^

Ich habe mir Überlegt ob man nicht mit einem Solarpannel was 12V á 13W zum Aufladen einer Autobatterie nimmt und an diese Batterie dann einen Wechselrichter anklemmt

Was ich gemerkt habe ist, das es eine Große Rechenaufgabe ist ^^

Das Problem bei diesem System ist die Haltbarkeit der Batterie...

Mehr wie 300 mal Ent/Aufladen hält sie in den meißten Fällen nicht aus -.-

Autobatterien sind nunmal für Kurzzeitige Hohe Ströme Konzipiert und nicht für Dauerleistung und Vollständige entladung...

Leider habe ich bis jetzt keine Guten Dauerleistungs Akkus im Netz Gefunden die dieses Problem beseitigen könnten...

...

Ebenfalls habe ich mir ein paar Alternativen Überlegt, unteranderem ein Wasserad zur Strom Erzeugung allerdings habe ich diese Idee schnell wieder Verworfen, da die gegebenheiten einfach stimmen müssen z.B. Durchfließende Wassermenge, Gefälle, Größe des Wasserades etc.

um eine Bohrmaschine mit 800W Leistung zu Betreiben bräuchte man ein Rad mit 5m Durchmesser und einer Fließenden Wassermenge von 1200 L/s bei 10° Gefälle...

Geschweige von der Umsetzung...

.................................

Was ist einfach wenn wir Komplett von der Schiene Strom wegbleiben und alles Mechanisch betreiben würden

Da würde Wasser und Wind einen besseren Wirkungsgrad erzeugen als die Umwandlung zu Strom...

Das Problem bei der Sache ist allerdings das man diese Energie nicht wie beim Strom Speichern kann
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.04.2012, 22:48
Benutzerbild von Schwefelporling
Schwefelporling Schwefelporling ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.01.2012
Ort: Niederrhein
Beiträge: 404
Renommee-Modifikator: 8
Schwefelporling Stammes Mitglied
Standard

An verbesserten Akkus wird ja gearbeitet; da erleben wir vielleicht bald eine ganz neue Generation. Mein Vater hat eine Photovoltaikanlage und verkauft seinen Strom an die Stadtwerke, weil er ihn sowieso nicht speichern kann. Hätte er vernünftige Akkus, wäre sein Haus autonom in Energie, weil er mit Strom (über eine Erdwärmepumpe) auch heizt.

Es gibt 12V Weidezaun- Anlagen, die an ein Solarmodul gekoppelt sind. Die 12V- Batterie läuft den ganzen Tag; nicht selten wächst hohes Gras an den Zaun, so daß permanent etwas Strom abgegeben wird. Das kann die Batterie gut ab. Bei Konrad oder in Prospekten über Wohnwagen-/Wohnmobilzubehör findet man alles mögliche an Technik in Kombination mit 12V Batterien (z.B. Kühlschränke, Mixer, Insektenfallen, Laderegulatoren für Generatoren...). Man kann die Batterien übrigens auch koppeln, um auf etwa 220V zu kommen, oder auch 220V Geräte konvertieren (ok, beim Backofen wird's schwierig, aber den kann man sich auch aus Lehm bauen, für Holzbefeuerung).
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.05.2012, 21:07
Arik Arik ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 03.05.2012
Beiträge: 42
Renommee-Modifikator: 0
Arik Stammes Mitglied
Standard

Netzbetreiber ziehen Fazit

- Versorgungssicherheit im vergangenen Winter stark gefährdet
- Netzausbau notwendig, um die Netzsituation zu entspannen
- Übertragungsnetzbetreiber bereiten sich auf kommenden Winter und weitere Extremsituationen vor

http://amprion.de/pressemitteilung-72

sichere Stromversorgung sieht wohl anders aus!

Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.05.2012, 21:38
Lürbker Lürbker ist offline
Späher
 
Registriert seit: 29.12.2011
Beiträge: 269
Renommee-Modifikator: 8
Lürbker Stammes Mitglied
Standard

Zitat:
Zitat von Arik Beitrag anzeigen
Netzbetreiber ziehen Fazit

- Versorgungssicherheit im vergangenen Winter stark gefährdet
- Netzausbau notwendig, um die Netzsituation zu entspannen
- Übertragungsnetzbetreiber bereiten sich auf kommenden Winter und weitere Extremsituationen vor

http://amprion.de/pressemitteilung-72

sichere Stromversorgung sieht wohl anders aus!

Ich hab mal in Düsseldorf bei Eon trading eine Betriebsbesichtigung gemacht. Also dort wird hauptsächlich Strom gehandelt. Auch für kleiner Stadtwerke.
Auch die Geschäftsprinzipien anderer Großkonzerne sind mir bekannt. Hab auch einige Bekannte/Verwandte die bei solchen Firmen arbeiten. Und überall das Gleiche: Gewinnoptimierung und Steigerung. Das dabei irgendwann einmal Versorgungssicherheit auf der Strecke bleibt liegt auf der Hand. Ich bin ja eigentlich nicht für die Verstaatlichung, aber bei einigen Bereichen fänd ich es richtig. Guckt euch mal die Post an und was daraus geworden ist.

So genug Stammtischpolitik ;-)
__________________
Hallo!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.05.2012, 11:03
Benutzerbild von Höhlenbärin
Höhlenbärin Höhlenbärin ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 22.07.2006
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 124
Renommee-Modifikator: 14
Höhlenbärin Stammes Mitglied
Standard

Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, mit einem Fahrrad oder Ergometer eine Batterie aufzuladen? Ich weiß, da muss eine Menge hoch- oder runtertransformiert werden (kenne mich in technischen Sachen leider kaum aus), aber irgendwie hab ich noch keine Anleitung dazu gesehen (hab aber noch nicht aktiv danach gesucht). Vielleicht habt ihr etwas gefunden?

Grundsätzlich würde ich mich nicht darauf verlassen, dass es immer und überall möglich ist, Strom zu bekommen oder selbst etwas zusammenzubasteln (deswegen kauf ich auch Decken wie eine Verrückte ). Ich persönlich sehe mich gern auf Flohmärkten um, da gibt es oft noch mechanische Sachen statt unserer neumodischen Dinger. Und die Nussreibemaschine mit Handkurbel von meiner Mutter würde ich um nichts in der Welt wieder hergeben, damit reiben wir die Haselnüsse, und so schmecken die Vanillekipferl erst richtig gut!

Vielleicht könnte man auch wieder mit einer Dampfmaschine experimentieren ... Das ließe sich glaub ich einfacher “MacGyvern” und könnte zumindest den Bratspieß in der Küche über dem Feuer drehen ...
__________________
Die Natur ist die beste Führerin des Lebens
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.05.2012, 11:56
Lürbker Lürbker ist offline
Späher
 
Registriert seit: 29.12.2011
Beiträge: 269
Renommee-Modifikator: 8
Lürbker Stammes Mitglied
Standard

Also für die Idee mit dem Fahrrad würde ein "normaler Dynamo" nur ein paar Watt bringen.
Trotzdem verfolgen wir die Idee mal weiter....
Du bräuchtest einen Gleichrichter und dann vielleicht noch einen Laderegler um die Batterie zu laden.
Wenn wir jetzt mal nicht von super moderner Technik reden. Ist das ganze acuh für ein paar Euros (Ich sag mal spontan 8) zu bauen.
Wer sich auf dem Schrottplatz/Bringhof umschaut wird nichts zahlen müssen.
Ich denke mal wenn man an das Rad einen größeren Generator baut und eine gemeinsamme Welle für mehrere Tretende dann wird man sicherlich genug Energie erzeugen können um Abends ein wenig Beleuchtung mit LED, ein Radio oder ähnliches zu betreiben.
In der Gemeinschaft sowas zu betreiben ist natürlich immer besser.

Mit den alten Mechanischen Dingen hast du recht. Was zuverlässigkeit angeht sind die natürlich vielen Dingen um längen vorraus.
__________________
Hallo!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.