Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Überlebensschule Tirol > Bogenbau

Bogenbau Beim Bogenbau gibt es viele Dinge zu beachten, oft braucht man Hilfestellung und Tipps von anderen. Hierfür dient dieses Forum.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.02.2010, 23:54
Benutzerbild von Bowhunter
Bowhunter Bowhunter ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 366
Renommee-Modifikator: 9
Bowhunter Stammes Mitglied
Standard Bogen in der Wildniss

Hall,

wisst ihr, welches Holz man am Beste für Bögen benutzt, den man an einem Tag in der Wildness nur mit nem Messer bauen will, braucht? Und wie wird der gebaut, könnt ihr mir da weiterhelfen?
__________________
Wer in der Wildnis lebt, sollte sich bewusst sein, wahrscheinlich nie wieder Anschluss zur Zivilisation zu finden.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.02.2010, 11:56
Benutzerbild von spezi
spezi spezi ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 22.12.2009
Beiträge: 25
Renommee-Modifikator: 0
spezi Stammes Mitglied
Standard

Ich würde mir ein 6 - 8 cm dickes Haselnußstämmchen suchen und es mittig spalten. Dann zu den Enden hin verjüngen,die Rinde dran lassen, die kanten abrunden,mir ein Griffstück in der Mitte zurecht schaben.
Ach ja, lang genug würde ich ihn auch noch lassen.
Der wird nie die Leistung bringen wie ein richtig getrockneter.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.04.2010, 14:34
Bundti Bundti ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 02.02.2010
Beiträge: 18
Renommee-Modifikator: 0
Bundti Stammes Mitglied
Standard

Bei youtube gibts sendung mit der maus steinzeitbogen.
Das solltest du dir mal angucken.

http://www.youtube.com/watch?v=fX7PyULwJFI
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.04.2010, 14:36
Bundti Bundti ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 02.02.2010
Beiträge: 18
Renommee-Modifikator: 0
Bundti Stammes Mitglied
Standard

Zitat:
Zitat von Bundti Beitrag anzeigen
Bei youtube gibts sendung mit der maus steinzeitbogen.
Das solltest du dir mal angucken.

http://www.youtube.com/watch?v=fX7PyULwJFI
Teil 2.:

http://www.youtube.com/watch?v=o_LR4...eature=related
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.10.2011, 12:04
Jan95 Jan95 ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 08.08.2011
Ort: In der Nähe von Hannover
Beiträge: 33
Renommee-Modifikator: 0
Jan95 Stammes Mitglied
Standard

Danke für die Links! sehr interessant
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.05.2012, 10:07
mogusch mogusch ist offline
Survival
 
Registriert seit: 05.01.2012
Beiträge: 633
Renommee-Modifikator: 7
mogusch Stammes Mitglied
Standard

es ist schon 30j her wo ich den letzten bogen gebastelt habe. die mittel damals waren begrenzt & wir haben als holz hergenommen, was da war. haselnuß, wasserschosse vom apfelbaum od weide, daumen dick & leider nicht all zu lang. aber für eine woche spaß hat das auch gereicht. das eigentliche problem damals war eine gescheite schnurr zu finden. also ab zum nächsten rohbau & geschaut ob der maurer nicht ein stück maurerschur über hatte .

heute ist das ganz anderst.
da gibt´s haufenweise gute reepschnur, jede menge schneidwerkzeug zum schnitzen, das internet um informationen einzuholen, ausreichend mobilität um an geeignetes material zu kommen.
__________________
gruß
mogusch

ist nicht das ganze leben survival?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.05.2012, 20:54
Lürbker Lürbker ist offline
Späher
 
Registriert seit: 29.12.2011
Beiträge: 269
Renommee-Modifikator: 7
Lürbker Stammes Mitglied
Standard

Hab das ganze zwar schonmal in einem anderen Beitrag geschrieben, aber ich kopier es mal eben hier hin.

Zitat:
Haselnussast oder besser noch von eine Eibe ( Achtung Naturschutz!!!) nehmen.

Länge sag ich mal spontan Körpergröße und Dicke 2 bis 3 cm.
man muss gucken wie der Ast bzw dünne Stamm sich biegen lässt.

Dann die rinde und das Kambium entfernen. Nicht ins Holz schneiden.
Am Feuer vorsichtig etwas trocknen. Kerben oben und unten rein, Sehne bei Bedarf dann Spannen .Sehne ohne starke dehnung nehmen, vllt Maurerschnur. Zur Not tut es aber auch Reepschnur.
Pfeile am Besten aus Hasel machen. Pfeilspitze aus Feuerstein oder anderem harten Stein. Aber da man ja nicht überall ohne weiteres auf Feuerstein stößt. (In meiner Region keine Chance) kann man anderes improvisieren . Ich sag einfach mal Glasscherben. Insbesondere Flaschenböden sind dafür geeignet.

Solche Bögen haben wir früher schon als Kinder gebaut und auf 10 Meter konnte man shcon einiges Treffen.
Im Notfall kannst du damit sicherlich keine Rehe oder andere großen Tiere jagen. Aber ich denke mal mit einer guten Pfeilspitze und Übung ist eine Ente auf 5 bis 6 Metern sicherlich machbar.

Ich hoffe dir konnte das helfen.
__________________
Hallo!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.05.2012, 21:24
mogusch mogusch ist offline
Survival
 
Registriert seit: 05.01.2012
Beiträge: 633
Renommee-Modifikator: 7
mogusch Stammes Mitglied
Standard

mein sch..ß balkon ist 8,1m lang. wenn ich das so als maß neheme, dann haben wir aber seiner zeit locker das doppelte pfeilgeradeaus geschossen.
__________________
gruß
mogusch

ist nicht das ganze leben survival?
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.05.2012, 18:03
Benutzerbild von Schwefelporling
Schwefelporling Schwefelporling ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.01.2012
Ort: Niederrhein
Beiträge: 404
Renommee-Modifikator: 7
Schwefelporling Stammes Mitglied
Standard

Für einen selbstgebauten Bogen ist die Schnur nicht ganz so wichtig; sie sollte aber nicht ausfransen, möglichst wenig dehnbar sein und natürlich den Zug gut aushalten.
Auch das Holz spielt eine kleine Rolle; wenn man keine hohen Ansprüche an den Bogen stellt. OK, wenn man einfach an einen Abschnitt haselrute eine Schnur bindet, reicht das gerade mal, um aus Spaß im Wohnzimmer ein paar leere Dosen umzuschießen. Ein bißchen Mühe sollte man sich schon machen. Aber dann schafft man die erwähnte Ente auf bis zu zehn Meter doch ganz gut. Einfach mal ein bißchen schiessen üben.
Die Pfeile müssen gerade sein! egal ob befiedert oder nicht, das ist wirklich wichtig. Ein krummer Pfeil fliegt sonstwohin.
Will man ein Reh auf zwanzig Meter erlegen, und für so was immer denselben Bogen benutzen, wird es schon komplizierter. Da muß man dann am Besten erstmal das Holz für lagern, und dann erst bearbeiten und so weiter.
Eibe fällt schon mal im Gartenbaubetrieb an; wenn in einem Garten welche gerodet werden. Nicht in jedem Betrieb werden die in der eigenen Baumschule wieder eingepflanzt, sondern kommen häufig erstmal auf den Haufen zum Häckseln.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 22.07.2013, 12:13
Heartless330 Heartless330 ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 21.07.2013
Ort: 162**
Beiträge: 10
Renommee-Modifikator: 0
Heartless330 Stammes Mitglied
Lächeln

Oder du holst dir ne Esche, ca 15cm Dick,
entrindest sie, spaltest sie, lässt sie 6 Monate
an einem trockenen Ort trocknen.

Dann baust du nen ordentlichen Bogen.

Länge: Auszug x2 +Grifflänge+10cm
Zuggewicht: kannst nat. selbst entscheiden

Design etwa so wie auf dem Bild.

Evtl machst du hier: http://traditionell-bogenschiessen.xobor.de
mal nen Thread auf, da hilft man dir gerne weiter und "begleitet" dich
während des ganzen Bogenbauprozesses.

Heartless330

PS: Jaa, nicht ganz das was du gesucht hast, dauert halt länger
als nur einen Tag... (ich hab für meinen 5 Nachmittage a 2,5h gebraucht)
Miniaturansicht angehängter Grafiken
abgespannt.jpg  
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bogenbau, schnur

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein neuer Bogen Lürbker Handwerkskünste und experimentelle Archäologie 9 06.05.2013 22:13
Ältester Bogen der Welt montana64 Bogenbau 0 25.11.2006 01:17
Bogen aus Eberesche montana64 Bogenbau 3 23.11.2006 20:03
Bogen aus Pottwaalrippen? Anonymous Bogenbau 3 24.01.2006 11:05
Pfeil & Bogen in Bhutan oliver Outdoor- & Reiseberichte 0 23.12.2005 22:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.