Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeines > Kräuterecke

Kräuterecke Wissenswertes zu diesem Thema. Austauschen von Kräuterrezepten usw.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.06.2014, 13:42
Autdoor Autdoor ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 05.06.2014
Beiträge: 22
Renommee-Modifikator: 0
Autdoor Stammes Mitglied
Standard Stachelbeeren

Hallo,
ich habe in meinem Garten rote Stachelbeeren, schmecken ausgezeichnet. Jetzt stand letztens in der Zeitung, dass diese Stachelbeeren in größerer Menge eingenommen zu Atemlähmung und dadurch zum Tode führen kann.
Seit meiner Kindheit esse ich Stachelbeeren, dass diese tödlich sein können, erfahre ich erst jetzt.

Irgendwie war ich schockiert.

Lg,

Paul
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.06.2014, 15:02
Räubertochter Räubertochter ist offline
Späher
 
Registriert seit: 04.10.2013
Beiträge: 209
Renommee-Modifikator: 6
Räubertochter Stammes Mitglied
Standard

Ich habe auf deinen Bericht hin kurz recherchiert, und Artikel gefunden, in denen das eine steht (essbar), und andere Artikel, in denen das andere steht.

Du schreibst, dass die Früchte ausgezeichnet schmecken.

Das ist eine Frage, die du für dich klären musst. Worauf vertraust du? Auf deine eigenen Sinne/Erfahrung oder auf Aussagen anderer?
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.06.2014, 17:52
mogusch mogusch ist offline
Survival
 
Registriert seit: 05.01.2012
Beiträge: 633
Renommee-Modifikator: 7
mogusch Stammes Mitglied
Standard

Wie immer kommt es auf die dosis an.
Dosis facit venenum

Oxalsäure und Glyoxylsäure

Oxalsäure ist eine niedere organische Säure die vom Körper nicht weiter abgebaut werden kann und so unverändert wieder ausgeschieden wird. Das alleine wäre nicht bedeutsam, würde die Oxalsäure nicht durch eine Reaktion mit Calcium ein unlösliches Salz bilden. Dieses Salz bindet zum einen Nahrungscalcium und zum anderen kristallisiert es in den Nierenkanälchen aus und verstopft sie dauerhaft.

Bei normalem Genuss ist dies kein Problem, werden jedoch viel oxalsäurereiche Nahrungsmittel gegessen oder neigt die Person zu Nierensteinen oder hat eine geschädigte Niere, so kann sich der Genuss von oxalsäurereichen Lebensmitteln schädlich auswirken. Oxalsäure ist in zahlreichen Nahrungsmitteln vorhanden z.B. in Spinat oder Rhabarber, in kleineren Mengen auch in anderen Nahrungsmitteln (Mangold, Petersilie, Rote Beete , Kakao) vor. Wichtig ist wie bei allen Stoffen die absolute Menge die aufgenommen wird. Schokolade enthält z.B. durch den Kakao Anteil 80-200 mg/100 g - weitaus weniger als Spinat (120-1330 mg/100 g). Doch da man viel mehr Schokolade als Spinat zu sich nimmt sind Kakao und kakaohaltige Produkte wohl sicherlich die wichtigste Oxalsäurequelle. Wichtig ist aber die absolute Dosis die auf einmal aufgenommen wird. Ähnlich wie auch bittere Mandeln nicht tödlich sind, wenn man kleine Mengen zu sich nimmt, so muss man viel Oxalsäure zu sich nehmen um genügend Calciumoxalat zu bilden, zu bilden, dass sich Nierensteine bilden oder Nierenkanälchen verstopfen. Kleine Mengen des Salzes wie sie z.B. beim Genuss von Schokolade entstehen sind jedoch harmlos.

Aus der in Stachelbeeren vorhandenen Glyoxylsäure kann ebenfalls Oxalsäure entstehen. Die tödlichen Vergiftungen 1986 durch mit Glycol versetztem Wein entstanden durch den Abbaus des Glycols zu Oxalsäure, wobei die Betroffenen an Nierenversagen starben. Die Mengen lagen damals allerdings mehr als 10 mal höher als die in den Nahrungsmitteln vorkommende Menge.

Ist Calcium in dem Nahrungsmittel enthalten, so reagiert es zum Teil (je nach der Zerkleinerung auch weitgehend vollständig) schon während der Zubereitung zu Calciumoxalat. Dieses schwerlösliche Salz kann der Körper nicht auf dem Darm aufnehmen. Eine Werbung mit dem Calciumgehalt von Spinat mit Sahne oder Milchschokolade ist daher nicht besonders sinnvoll, denn das Calcium kann nicht aufgenommen werden. Im Körper liegt immer eine genügend hohe Konzentration an Calcium vor um eine Reaktion zu ermöglichen. Es bringt also nichts Calcium zu meiden, wenn man oxalsäurereiche Nahrungsmittel zu sich nimmt.

Quelle:
http://www.bernd-leitenberger.de/gif...gsmittel.shtml
__________________
gruß
mogusch

ist nicht das ganze leben survival?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.06.2014, 19:59
Autdoor Autdoor ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 05.06.2014
Beiträge: 22
Renommee-Modifikator: 0
Autdoor Stammes Mitglied
Standard

Jetzt habe icj Kopfweh ;-)

Vielen Dank für die ausgezeichnete Info!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.06.2014, 21:16
Räubertochter Räubertochter ist offline
Späher
 
Registriert seit: 04.10.2013
Beiträge: 209
Renommee-Modifikator: 6
Räubertochter Stammes Mitglied
Standard

... und jetzt nochmal zurückgerudert zu meiner Frage.
Ein bißchen Coyote Teaching sollte in diesem Forum schon sein.

Ich werde die Frage anders angehen: Schmecken dir die reifen Früchte? Und schmecken dir die Unreifen?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.06.2014, 10:27
Autdoor Autdoor ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 05.06.2014
Beiträge: 22
Renommee-Modifikator: 0
Autdoor Stammes Mitglied
Standard

Zitat:
Zitat von Räubertochter Beitrag anzeigen
... und jetzt nochmal zurückgerudert zu meiner Frage.
Ein bißchen Coyote Teaching sollte in diesem Forum schon sein.

Ich werde die Frage anders angehen: Schmecken dir die reifen Früchte? Und schmecken dir die Unreifen?
Die Unreifen kannst du nicht essen, die sind so sauer, dass es dir die Zehennägel aufstellt.

Die reifen schmecken super. Jedoch bekommt man vom Verzehr der reifen Früchte Atemlähmung.

Ich werde sie auch weiterhin essen, aber nur ein paar.

Wichtig war mir das zu hintefragen, weil es auch um Kinder geht. Du pflanzt einen Strauch mit guten Früchten und ahnst nicht, dass diese zu ernsten Problemen führen können.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.06.2014, 16:11
Räubertochter Räubertochter ist offline
Späher
 
Registriert seit: 04.10.2013
Beiträge: 209
Renommee-Modifikator: 6
Räubertochter Stammes Mitglied
Standard

Sorry, da bist du falsch informiert: die Unreifen haben die gifitgen Säuren, voll ausgereift ist die Stachelbeere unbeschränkt essbar und enthält keine giftigen Stoffe mehr.
Schwache Gifte gibt es übrigens häufig in unreifen Nahrungsmitteln, die dann im ausgereiften Pflanzenteil verschwunden sind (der dann ja auch plötzlich lecker schmeckt-- also immer zuerst den Sinnen trauen!). Ein gutes Beispiel ist die Tomate, unreife Tomaten sind schwach giftig.

So, jetzt höre ich besser auf, hier mit erhobenem Zeigefinger rumzuposten ("hört auf eure Sinne....!") Sonst krieg ich noch so 'nen Ruf weg.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 30.06.2014, 17:20
mogusch mogusch ist offline
Survival
 
Registriert seit: 05.01.2012
Beiträge: 633
Renommee-Modifikator: 7
mogusch Stammes Mitglied
Standard

Zitat:
Zitat von Räubertochter Beitrag anzeigen

...

Ein gutes Beispiel ist die Tomate, unreife Tomaten sind schwach giftig.

...
Von schwach giftig kann fast keine rede sein. Ich kann ein lied davon singen.
Ich habe mal meinem schwiegervater bei der tomatenernte geholfen & eine schöne, aber noch grüne, tomate ausversehen abgezupft. Es tat mir so leid um dieses schöne stück & da ich mal eingelegte grüne tomaten gesehen habe, habe ich mir nix dabei gedacht & das gute stück verputzt. Es hat nicht lang gebauert & mir wurde richtig elend von dem unreifen teil. Erst nach gut einer stunde fühlte ich mich wieder fähig auto zu fahren. Aber so richtig gut war mir noch nicht.

Ich bin mir sicher, daß auch die reifen stachelbeeren noch glyoxylsäure haben. Aber lange nicht mehr in einer solchen konzentration das sie bei normalem konsum schädlich wirken. Aller warscheinlichkeit nach wird dir vorher der ranzen spannen vom zuviel essen.

Und ansonsten will ich der Räubertochter zustimmen. Wer ist schon gerne unreife früchte?

Angemerkt sein noch das in meinem "obstbuch" 8 stachelbeersorten aufgezählt werden. Evtl. sind es in zwischen mehr.
__________________
gruß
mogusch

ist nicht das ganze leben survival?

Geändert von mogusch (01.07.2014 um 18:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 01.07.2014, 12:07
Autdoor Autdoor ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 05.06.2014
Beiträge: 22
Renommee-Modifikator: 0
Autdoor Stammes Mitglied
Standard

Da war ich anscheinend wirklich falsch informiert!
Vielen Dank für die Aufklärung
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.07.2014, 18:51
mogusch mogusch ist offline
Survival
 
Registriert seit: 05.01.2012
Beiträge: 633
Renommee-Modifikator: 7
mogusch Stammes Mitglied
Standard

Dafür brauchst du dich doch nicht entschuldigen. Und gern geschehen wegen der aufklärung.
Schließlich ist ein forum doch für so was da. Das man nachfragen kann, sich informieren kann, sich miteinander austauscht & dazu lernt.
__________________
gruß
mogusch

ist nicht das ganze leben survival?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.