Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeines > Handwerkskünste und experimentelle Archäologie

Handwerkskünste und experimentelle Archäologie Kürbistrocknen, Fischen, Flötenbau... Hier könnt ihr über alle Handwerkskünste sprechen.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 01.04.2013, 18:10
Lürbker Lürbker ist offline
Späher
 
Registriert seit: 29.12.2011
Beiträge: 269
Renommee-Modifikator: 13
Lürbker Stammes Mitglied
Standard



Es wird mit dem Vernähen bekonnen. Welche Nahtart man nimmt ist jedem selbst überlassen. Unter normalen Umständen sollte man das Leder vorstechen. Da ich kein solches Werkzeug in meiner Studentenbude habe musste halt eine Rohrzange helfen. Mit dieser konnte ich die Nadel so durch das Leder zwängen.



Die Hauptscheide ist fertig. Nun fehlen nur noch die zwei Teile zur Befestigung am Gürtel.



Fertige Scheide. Sie ist noch feucht und muss trocknen. Das Messer konnte ich samt Kern rausziehen. Der Kern kommt von allein mit da er ja durch die Folie mit dem Messer verbundenen ist.



Die Scheide ist trocken und der Holzkern wurde eingeklebt. Bitte sparsam mit dem Kleber sein damit er nicht das Leder durchweicht und man es später sieht.
__________________
Hallo!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 01.04.2013, 18:18
Lürbker Lürbker ist offline
Späher
 
Registriert seit: 29.12.2011
Beiträge: 269
Renommee-Modifikator: 13
Lürbker Stammes Mitglied
Standard



Scheide nochmal von vorn. Sie kann jetzt gefärbt werden. Leider habe ich keine Lederfarbe hier. Mann kann sie auch mit Wachs behandeln. Mal gucken was ich mache. Da es aber ein sehr einfaches Messer ist und das Leder auch ein paar Markel hatte werde ich wahrscheinlich Wachs nehmen.
Das Messer trägt sich so nun gut am Gürtel. Nichts klappert und das Messer steckt stramm aber nicht zu stramm in der Scheide. Auch überkopfhalten und Schütteln macht nichts. Das Messer verbleibt sich in der Scheide. Zum Ziehen des Messers muss man allerdigs die Scheide mit einer Hand festhalten. Dies ist aber typisch für diesen nordischen Scheidentyp, und hat sich bei den Lappen mehr als bewährt.

Zum Abschluss muss ich leider noch sagen das ich mir mehr Beteiligung bei diesem Projekt gewünscht hätten. Ich meine damit das ich bei mehr Aktiviät auch noch ein Messer gebaut hätte in das ihr eure Ideen hättet einfließen können. Ich wollte das Ganze sehr interaktiv gestalten aber da es hier alles sehr zurückhaltend ablaufen ist nehme ich ersteinmal Abstand davon.

Ich hoffe das ich mit der Anleitung manchen geholfen habe. Ich fände es schön wenn diese Leute dann ihre Ergebnisse auch präsentieren. falls Fragen sind helfe ich dabei weiterhin gern.

Lürbker
__________________
Hallo!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Survivalmesser Christian Ausrüstungen 160 11.01.2015 22:50
Wasser-Rad-Antrieb im Eigenbau an einem Bach oder Fluß? Jemand Erfahrungen? garnison Alternative Energiequellen 10 10.06.2013 22:10
Kleines Survivalmesser selebr machen-taugt es was? Bowhunter Ausrüstungen 16 13.09.2011 14:27
Brauche Hilfe für ein SurvivalMesser.. Florians Ausrüstungen 10 08.05.2011 22:45
spezielles Survivalmesser Tomahawk Ausrüstungen 10 19.11.2009 22:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.