Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeines > Ausrüstungen

Ausrüstungen Hier könnt ihr euch über qualitativ hochwertige Ausrüstung unterhalten.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.12.2011, 00:27
syler syler ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 22.12.2011
Ort: Köln
Beiträge: 27
Renommee-Modifikator: 0
syler Stammes Mitglied
Standard Sinnvolle Survival Ausrüstung: Rucksack

Hey Leute,

Ich würde gerne mir eurer Hilfe eine Sinnvolle Survival Ausrüstung zusammen stellen. A: ) Rucksack B: ) Kleidung

In diesem Threat geht es rum um den Rucksack und dessen Inhalt
Die Kleidung folge wenn der Rucksack gepackt ist.

Der Rucksack:
Jack Wolfskin Highland Trail 36 Men Rucksack

Inhalt: Messer, Feuer-Starter, Trinkflasche, Alu-Becher, Fallschirmseil, GPS-Gerät, Taschenlampe, Ersatzbatterien, First-Aid-Pack mit Notfall-Medikamenten, Wasser-Aufbereitungs-Tabletten, ID-Pack, Wasser-Schutz-Beutel

Messer / Tool:
Esee-4
Ontario RAT 1 Linerlock
Leatherman Fuse

Feuer-Starter:
LMF-Army

Trinkflasche:
Nalgene Loop Top inc Sipper + Katadyn Micropur Classic Tabletten MC
Esbit 1l
Fallschirmseil:
Paracord 550 uni 30m

GPS:
Garmin eTrex 10

Lampe:
Fenix LD20

First-Aid-Pack:
Care Plus First Aid Waterproof + Tabletten (ggn. Durchfall; Entzündungshemmend, Vitamine,)

Dry-Pack:
Deuter Light sack Dry L

ID-Pack:
Laminierte Kopie vom Person und Medizinisch-Relevanten-Infos ( Allergien, Krankheiten, etc...); Fotos von der Familie

Geändert von syler (21.02.2012 um 21:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.12.2011, 01:07
syler syler ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 22.12.2011
Ort: Köln
Beiträge: 27
Renommee-Modifikator: 0
syler Stammes Mitglied
Standard

Zur Erläuterung:
Ich gehe davon aus, das der Benutzer die grundsätzlichen Überlebenstechniken beherrscht
(Unterstände bzw Wind-/Wetterschutz bauen, Nahrung aus der Natur generieren, Feuer machen und effizient Nutzen)

Ich habe ein Klappmesser für eher feine Arbeiten und eins fürs Grobe mit feststehender Klinge.
Das Klappmesser habe ich immer Griffbereit bei mir (Jackentasche, oder im Hüftgurt der Rucksacks.)
Das Esee liegt in der Bodentasche zusammen mit der Taschenlampe.
Der Feuerstarter ist mit den Ersatzbarrieren, dem GPS-Gerät und meinem ID-Pack im First-Aid-Beutel.
Dieser und die Feldflasche mit Becher und dem Dry-Pack liegen in einer der Kammern im großen Hauptfach. Die andere Kammer und die Vortasche sind für Fundstücke, ( Nahrung, Zunder, etc..)
Das Seil wird an den seitlichen Gurten befestigt.

Das Dry-Pack ist übrigens dabei, um unbenutzte Kleidung oder andere Sachen, die nicht nass werden dürfen, wie Zunder, sicher vor Wasser zu schützen. ( z.b. bei einer Fluss-Überquerung.)

Zusätzlich kann es nicht schaden wenn man ein Pilz-/Pflanzenkunde Buch bei sich trägt.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.12.2011, 12:11
Ganzthul Ganzthul ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 15.12.2011
Beiträge: 18
Renommee-Modifikator: 0
Ganzthul Stammes Mitglied
Standard

Im grossen und ganzen faellt mir nur ein Signalspiegel/Signalpfeife ein.
Wenn du ihn richtig einsetzt ist der Spiegel ueber Kilometer sichtbar.
In eine Pfeife zu pusten ist auch erschoepft zu schaffen und leichter hoerbar als Schreie.

Vielleicht noch ein, zwei Notfallsrationen?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.12.2011, 13:38
syler syler ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 22.12.2011
Ort: Köln
Beiträge: 27
Renommee-Modifikator: 0
syler Stammes Mitglied
Standard

Signalspiegel / Pfeife sind also auch eingepackt.. nehmen ja kaum platz weg und wiegen nichts...Die Notfall-Rationen sind meiner Meinung nach wenn überhaupt nur in ganz bestimmt gebieten sinnvoll, da man eigentlich fast überall in der Natur relativ leicht Nahrung finden kann. Mann muss nur seinen ekel überwinden können und das nehmen was man bekommt.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.12.2011, 00:11
Benutzerbild von Sigurd
Sigurd Sigurd ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 15.11.2010
Ort: Steiermark
Beiträge: 365
Renommee-Modifikator: 14
Sigurd Stammes Mitglied
Standard

Ich bin kein Spezialist, aber mich machen die 36l, welche beim Rucksack angegeben sind stutzig. Ist das nicht ein bisschen wenig?

PS: Ich weiß nicht ob das für dich interessant ist, aber ich hab zu Beginn nicht darüber Bescheid gewusst. Zum Klettern, Abseilen etc DARFST du NUR Kletterseile verwenden. Die sind dann mind. 12 mm dick. Das Paracord ist sicher nicht übel zum Unterstand bauen etc. Aber es könnte dich dein Leben kosten wenn du es zu stark beanspruchst.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.12.2011, 08:14
Ganzthul Ganzthul ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 15.12.2011
Beiträge: 18
Renommee-Modifikator: 0
Ganzthul Stammes Mitglied
Standard

550 cord heißt so weil es 550 Pfund traglast hat. Ich kann mir nicht vorstellen dass ein survivalist soviel auf einmal abzuseilen hat.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bug Out Bag´s (Sammel Thread) stev_butcher Allgemeines 179 13.07.2015 17:40
Ocean / Sea survival miaoxingren Bücher, Filme,und Magazine 22 19.11.2013 20:33
Sinnvolle Survival Ausrüstung: Kleidung syler Ausrüstungen 5 07.01.2012 10:27
Sinnvolle Survival Ausrüstung: Rucksack syler Ausrüstungen 1 23.12.2011 01:11
Survival, Survivor, Endzeit-Filme, Ausrüstung, Abenteuer, Abenteurer, Schatzsuche Dr.Werther-Kraut Survival 0 26.01.2011 01:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.