Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeine Fragen zum Thema Outdoor-Survival > Schutzhüttenbau

Schutzhüttenbau Der erste Schritt in der 'heiligen Reihenfolge', wie die Anordnung der Überlebensmaßnahmen von den amerikanischen Ureinwohnern bezeichnet wurde.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 24.05.2010, 18:17
Benutzerbild von Serpentes
Serpentes Serpentes ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 86
Renommee-Modifikator: 9
Serpentes Stammes Mitglied
Standard

Also ich würde die Steine auch nur so mit rein nehmen um sie als zusätzliche Wärmequelle zu nutzen.
Schon des guten Gefühls wegen ne gute Sache, wenn da etwas neben sich hat was ein bisschen wärme ausstrahlt.

Ich werde den oben beschriebenen Test selber mal ausführen und berichten.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 01.04.2011, 00:02
Benutzerbild von Serpentes
Serpentes Serpentes ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 86
Renommee-Modifikator: 9
Serpentes Stammes Mitglied
Standard

Moin Leute, und schon jemand ausprobiert ?
Ich werde es an diesem Wochenende Testen,
da steht ein Materialcheck an ;-)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 01.04.2011, 08:12
Benutzerbild von Gurkenbier
Gurkenbier Gurkenbier ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 09.12.2010
Ort: NRW (D)
Beiträge: 201
Renommee-Modifikator: 8
Gurkenbier Stammes Mitglied
Standard

Hallo Serpentes!
Bin auf Deinen Erfahrungsbericht gespannt!!
Kannst Du Deine verwendete "Steinart(en)" evtl. auch angeben?
Danke...
__________________
WENN DU NICHT MEHR LAUFEN KANNST, LAUF WEITER...
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 08.04.2011, 17:11
Benutzerbild von Serpentes
Serpentes Serpentes ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 86
Renommee-Modifikator: 9
Serpentes Stammes Mitglied
Standard

Hi, kurz um der Test war ein voller Erfolg, will wiederholt werden um Optimale Ergebnisse heraus zu holen.

Werde wir Gurkenbier wünschte mal verschiedene Steinarten Testen.
Denke bis Sonntag Abend habe ich einen Bericht dazu geschrieben, vielleicht Testen ja noch jemand mit damit man Ergebnisse vergleichen kann.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 05.01.2012, 01:22
tep tep ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 05.01.2012
Beiträge: 19
Renommee-Modifikator: 0
tep Stammes Mitglied
Standard

Ich glaube schwer, dass man in der Wildnis die Wärme der Steine bewahren kann, sie kühlen doch schnell ab.
Dann doch lieber gleich in den Süden mit Link gelöscht

Geändert von stev_butcher (20.09.2012 um 21:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 05.01.2012, 02:08
Benutzerbild von Sigurd
Sigurd Sigurd ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 15.11.2010
Ort: Steiermark
Beiträge: 365
Renommee-Modifikator: 8
Sigurd Stammes Mitglied
Standard

Probiers doch mal aus
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 06.01.2012, 18:16
Civer Civer ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 05.01.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 9
Renommee-Modifikator: 0
Civer Stammes Mitglied
Standard

Guten Abend,

was die wärmenden Steine angeht bin ich bewusst eher skeptisch. Wenn man eh gerade kocht ist dies eine tolle Idee, sicherlich optimal um schnell einzuschlummern. (oder um es Survivalmäßig zu sehen um Energie zu sparen und sich zu retten! )
Extra Feuer entfachen halte ich jedoch für verschwendete Zeit und Energie, da solche Steine nicht ewig warm bleiben und auch nur begrenzt Wärmeenergie an uns abführen können.

Alles in Allem kommt es sicher auf die Lage an, in der man sich befindet und hier können heiße Steine sicher hilfreich sein.

MfG

Dennis
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 10.01.2012, 15:22
Benutzerbild von Höhlenbärin
Höhlenbärin Höhlenbärin ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 22.07.2006
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 124
Renommee-Modifikator: 13
Höhlenbärin Stammes Mitglied
Standard

Hi! Der Trick mit den warmen Steinen kam mir auch schon öfter unter . Das könnte man doch einfach mal beim nächsten Grillabend (warum sowas nicht auch mal im Winter machen?) ausprobieren. Kleine Steine hinein in die Glut und testen. Wenn sie nicht zu heiß sind, kann man sie gleich prima als Jackentaschenhandwärmer benutzen.

Ich hab die Kommentare nur überflogen, aber es war auch die Rede von zu schnell verschwindender Wärme: Ich denke nicht, dass, wenn die Steine sehr heiß sind, diese schnell abkühlen. Wenn ich im Sommer an die warmen Steinplatten vor unserem Haus denke, die noch relativ lange meine Unterseite gewärmt haben (und die waren nicht glühend heiß!) ... Aber man lernt ja nie aus ...

Grundsätzlich noch ein Tipp: Ich habe auch irgendwo aufgeschnappt, dass man bei der Wahl der Steine ein bisschen Vorsicht walten lassen sollte. Vor allem Steine direkt aus dem Bachbett können regelrecht "explodieren", wenn sich das in ihnen gespeicherte Wasser zu Dampf umwandelt ... Es gibt Steine, die halten das Wasser besser als andere. Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber soweit ich mich erinnern kann, sind glatt geschliffene runde Steine besser als "gesplitterte Platten".

LG, Höhlenbärin
__________________
Die Natur ist die beste Führerin des Lebens
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 13.02.2013, 17:52
Einzelkämpfer Einzelkämpfer ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 22.11.2012
Ort: Straubing, Bayern
Beiträge: 16
Renommee-Modifikator: 0
Einzelkämpfer Stammes Mitglied
Standard

Ich würde eher Feuer als direkte Wärmequelle nutzen. Einfach eine geschlossene Laubhütte bauen und dann da drinne eine Feuerstelle machen. Für eine gewisse Belüftung sorgen und schauen dass das Feuer nicht zu groß wird. Und wenn das Feuer später aus geht dürfte dass nicht schlimm sein weil sich die Wärme sicher noch lange hält. Je nachdem wie kalt es draußen ist.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 13.02.2013, 18:57
mogusch mogusch ist offline
Survival
 
Registriert seit: 05.01.2012
Beiträge: 633
Renommee-Modifikator: 7
mogusch Stammes Mitglied
Standard

Keine gute idee. Als feuerwehrmann weiß ich nur zu gut wie schnell sich in so einer laubhütte die wärme/hitze stauen kann. Es wird sich auch garaniert kohlenmomoxid bilden & da dieses schwerer ist als luft könnte sich unter umständen in der laubhütte ein kohlenmonoxid-see oder kohlendioxid-see bilden & dann aus die maus.

Wenn die laubhütte richtig gebaut ist & auch die "laubmatratze" ordentlich dick ist kannst du darin wie in einem schlafsack die nacht verbringen & dann erübrigt sich ein feuer.
__________________
gruß
mogusch

ist nicht das ganze leben survival?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwitzhütte - welche Steine? Räubertochter Geistiges Wissen, Bewusstsein und Spiritualität 6 11.12.2014 16:29
20° minus und die Heizung bleibt kalt RoadWalker Allgemeines 11 05.04.2013 09:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.