Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeines > Ausrüstungen

Ausrüstungen Hier könnt ihr euch über qualitativ hochwertige Ausrüstung unterhalten.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.08.2007, 11:33
Benutzerbild von Anita
Anita Anita ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 89
Renommee-Modifikator: 16
Anita Stammes Mitglied
Standard Kanu

Hallo,
wie viele wissen (zumindest alle im Fortgeschrittenenkurs, die ich mit meinen Beschreibungen gequält habe ;-), hab ich mir einen Faltkanadier von Ally zugelegt. Nachdem zuerst das falsche Kanu geliefert wurde, hat sich alles ein bißchen verzögert, aber letztes Wochenende wurde das Boot am Neusiedlersee eingeweiht. Es ist wirklich stabil und lässt sich sehr gut fahren. Ein bißchen kippelig kommt es einem am Anfang vor, das liegt an der Form, da ich mich für das schnellere Modell entschieden habe, das nicht so breit ist. Sobald man sich dran gewöhnt hat, merkt man es kaum mehr, außerdem ist das, wenn es beladen ist auch nicht mehr so schlimm (wir haben mal Testweise eine Person als "Gepäck" in die Mitte gesetzt ;-).
Das Kanu besteht aus einer Plane, einer Schaumstoffmatte, die den Auftrieb gibt und auch vor Stößen schützt, Längsspanten und Querspanten, die in Halterungen auf den Längspanten festgemacht werden. Der erste Aufbau war noch etwas mühsam, seitdem geht es aber recht gut, man braucht etwa 30 min zu zweit, etwas länger alleine. Ich denke, mit etwas Übung lässt sich das noch schneller machen. Der Abbau geht noch schneller.
Die Vorteile gegenüber festen Kanadiern ist das geringe Gewicht (mein Modell hat 17,5kg, ein Polyesterboot in der Größe etwa 30kg), man kann das ganze im Packsack am Rücken tragen (ich hab mir eine Klapprodel dazugekauft, damit geht der Transport noch leichter), man kann z.B. auch in den Öffis damit fahren oder es als normales Gepäck beim Fliegen aufgeben,...
Hier mal ein paar Fotos:
Miniaturansicht angehängter Grafiken
STA60259_kl.JPG   STA60260kl.JPG   STA60268kl.JPG   STA60270kl.jpg  

Geändert von Anita (27.08.2007 um 11:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.08.2007, 11:38
Roman Roman ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 11.10.2005
Beiträge: 175
Renommee-Modifikator: 0
Roman
Standard

Hallo Anita!

Sieht gut aus.

Kann man die Rippen oder wie man diese Stangen (Verzeih einen Laien)sonst noch bezeichnet, auch noch zerlegen?

Wie schwer ist so ein Kanu in zerlegten Zustand?

Danke für die Bilder

Grüße aus Marchfeld

Roman
__________________
Der Dämon der Ablenkung ist überall!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.08.2007, 16:52
Benutzerbild von Sophie
Sophie Sophie ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 167
Renommee-Modifikator: 14
Sophie Stammes Mitglied
Standard

Sieht gut aus
Wie groß ist das Teil wenn mans transportiert?

Lg Sophie
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.08.2007, 11:56
Benutzerbild von Anita
Anita Anita ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 89
Renommee-Modifikator: 16
Anita Stammes Mitglied
Standard

Hallo,
also der Packsack ist schon einiges größer als ein Tourenrucksack, ich glaub er hat etwas über 200 Liter. Wirklich weite Strecken würde ich damit nicht gehen wollen, 17,5 kg (soviel wiegts) ohne Hüftgurt ist nicht sehr angenehm, aber es ist möglich und geht auf kürzeren Strecken ganz gut. (Ich bin grad dabei einen Hüftgurt anzunähen, mit Isomattenstücken als Polsterung, bin gespannt, wie es dann geht). Wie gesagt, auf eine Rodel geschnallt ist man schon sehr mobil damit. Die Querspanten ("Rippen" bezeichnet es eigentlich auch sehr gut) kann man nicht mehr zerlegen, sind aber nicht breiter, als die Matte und daher hochkant gut im Packsack unterzubringen (auch wenn sichs manchmal etwas spießt), Die Längsspanten sind wie Zeltstangen auch ca. auf Mattenbreite teilbar. Die legt man auf die Matte, rollt das ganze samt Plane zu einer Rolle, evt. noch mit Schnur zusammenbinden, in den Packsack stecken, Querspanten und Sitze dazu, fertig.
LG
Anita
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.08.2007, 12:35
Benutzerbild von survivalmike
survivalmike survivalmike ist offline
Späher
 
Registriert seit: 10.01.2006
Ort: Salzburg
Beiträge: 215
Renommee-Modifikator: 15
survivalmike Stammes Mitglied
Standard

klingt gut!

Für wieviele Personen bietet das Teil platz (Samt gepäck?)
Und was kostet so ein ungetüm?

LG Mike
__________________
Lerne die Natur zu verstehen um mit ihr EINS zu werden!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.08.2007, 12:41
Roman Roman ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 11.10.2005
Beiträge: 175
Renommee-Modifikator: 0
Roman
Standard

Hallo!

Vielen Dank für die Info.

Anhand von deinen Gewichtsangaben und den Fotos nehme ich an es ist ein
Pathfinder 15,5DR.

@Mike
Hier findest du dieses Teil:

http://www.robinsonshop.com/shop/pro...roducts_id=339
__________________
Der Dämon der Ablenkung ist überall!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.08.2007, 13:44
Benutzerbild von Anita
Anita Anita ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 89
Renommee-Modifikator: 16
Anita Stammes Mitglied
Standard

Hallo Roman,
gut ausgekunschaftet ;-)!
Ja, ist ein Pathfinder. Ich hab die Größe genommen, weil man es noch gut alleine paddeln kann, aber auch zu zweit mit etwas Gepäck gut Platz hat. Die Allys gibts in allen möglichen Größen, vom echten Einer bis zum Familienboot mit Gepäck für große Touren. Dann gibt es noch zwei verschiedene Bauformen: einen mit leicht gebogenem Kiel und breiter, der ist eher für Flüsse und Wildwasser geeignet (wendiger), dafür langsamer, und das andere Modell (zu dem mein Pathfinder gehört), ist schmäler und hat einen geraden Kiel, dadurch ist es schneller und richtungsstabiler, also eher was für Seen und ruhige Flüsse.
Die Kanus sind auch schon für richtige Expeditionen in Kanada und Alaska verwendet worden, also auch absolut Wildnistauglich. Leicht zu reparieren, wenn mal wirklich was reißt. Den sehr netten Folder findet ihr z.B. hier: http://www.ally.ch/deutsch/kanueleme...tkanadier.html
Den Robinsonshop, wo ich das Kanu auch gekauft habe, kann ich übrigens sehr empfehlen, haben überhaupt eine große Auswahl an Ausrüstung und gute Beratung. Für die Allys ist das in Österreich eine von zwei Händlern, wo man sie bekommt. In Deutschland gibt es noch das Faltbootzentrum www.out-trade.de.
Achja, der Preis... das ist das schmerzhafte an der Sache und daher hab ich auch lang überlegt, ob ich mir das wirklich zulege. 1650 Euronen hab ich hingeblättert. Aber dafür hat man halt auch wirklich ein Tourentaugliches Boot und keine Badewanne zum Plantschen ;-).
LG
Anita
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.08.2007, 06:42
Roman Roman ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 11.10.2005
Beiträge: 175
Renommee-Modifikator: 0
Roman
Standard

Hallo Anita!

Ja, in Robinsonshop wurde auch mir von einem Freund bei der Suche nach Equipment empfohlen. Nun, der Besitzer kennt sich wircklich aus und berät dich erstklassig. Soetwas hatte ich schon lange nicht mehr.

Tja, der Preis für diesen Faltkanadier ist wircklich etwas gewöhnungsbedürftig.(vor allem soviel Euronen auf einmal).
__________________
Der Dämon der Ablenkung ist überall!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Selbstbau-boote & Kanu etc. in Österreich LyRiCs Survival 3 11.11.2011 14:19
Schwedenreise mit Kanu / Faltboot / Kajak Christian Outdoor- & Reiseberichte 26 31.10.2010 01:04
Schweden: drei Wochen mit dem Kanu Christian Outdoor- & Reiseberichte 0 18.01.2005 18:17


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.