Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeines > Ausrüstungen

Ausrüstungen Hier könnt ihr euch über qualitativ hochwertige Ausrüstung unterhalten.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.12.2006, 11:57
Benutzerbild von survival
survival survival ist offline
Survival
 
Registriert seit: 29.12.2003
Beiträge: 705
Renommee-Modifikator: 521
survival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survival
Standard Schlafsackkauf

Hallo!

Ich möchte gern einen Erfahrungsaustausch in Bezug auf Schlafsäcke starten. Da Markus sich einen neuen kaufen möchte und mein Schlafsack vom Erdboden verschluckt wurde, brauch ich auch wieder einen. Freue mich auf eure Meinungen. Ich hoffe, dass Susanne Pointinger etwas schreibt, denn die hat einen. Freue mich über Vorschläge Thomas
__________________
Aus der Vergangenheit lernen - im Augenblick leben - an die zukünftigen Generationen denken.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.12.2006, 19:24
Benutzerbild von Eggl
Eggl Eggl ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 14.08.2006
Ort: Leutenbach, Deutschland
Beiträge: 78
Renommee-Modifikator: 19
Eggl BoteEggl Bote
Standard

Hallo Thommi,
für welchen Verwendungszweck willst du denn den Schlafsack? Ja klar, zum draußen schlafen, wer hätte das gedacht...
Ich bin, wie viele andere weibliche Draußenschläfer, etwas verfroren. Hab mir deshalb (nach vielen Probeliegungen mit vielen verschiedenen Schlafsackmodellen im Winter auf dem Balkon) einen Kunstfaserschlafsack gekauft von Carinthia. Der hat laut Herstellerangaben einen Komfortbereich bis -15°C und mit dem gehts mir richtig gut. Zumindest, wenn die Temperaturen sich um den 0°C-Bereich bewegen, wenn viel es wärmer ist, krieg ich Hitzewallungen. Das heißt, bei einem Tiroler-Grundkurs-Dauerregenwetter mit nur zart-sommerlichen Temperaturen brauchts keinen Winterschlafsack. Da tuts mein Ajungilak Kompakt, der durch fortgeschrittenes Alter und platt gelegene Fasern keine "Winterleistung" mehr bringt und genau richtig ist für so ein Übergangswetter. Ich hatte auch andere Kunstfaserschlafsäcke ausprobiert, bei den meisten war mir aber das Klima innen unangenehm, irgendwie "künstlich".
Daune hab ich mir hin und her überlegt, da wir aber häufig wandern und wenig Zeit zum Auslüften und Trocknen des Schlafsackes bleibt, lässt die Wärmeleistung nach kurzer Zeit nach und das Gewicht steigt durch die aufgenommene Feuchtigkeit. Daune hat allerdings ein unschlagbares Wohlfühlklima. Wenn man also nur wenige Tage unterwegs ist oder die Möglichkeit hat, das Teil jeden Tag zu lüften, wär das meine erste Wahl.
Ich hab auch schon zwei Schlafsäcke ineinander genommen, den alten unempfindlichen außen, so haben die Lagerfeuerfunken keinen Schaden angefügt und mir wars warm. Allerdings war ich da auch nicht mit dem Rucksack unterwegs...
Ich denke DEN Schlafsack für alle Fälle gibt es nicht, man muss sich einfach gut überlegen, für welchen Einsatzzweck er sein soll und wie das persönliche Temperatur- und Materialempfinden ist. Probeliegen draußen kann ich nur empfehlen!!
Wenn man dann noch Tierschutzüberlegungen miteinbezieht und sich überlegt, woher und wie Daunen in nen Schlafsack kommen, könnte das natürlich auch ein Entscheidungskriterium sein...
Liebe Grüße von Elke
__________________
Leg ein Ohr an den Erdboden, dann ist das andere für den Himmel offen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.12.2006, 16:34
Benutzerbild von survival
survival survival ist offline
Survival
 
Registriert seit: 29.12.2003
Beiträge: 705
Renommee-Modifikator: 521
survival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survival
Standard

Hallo Elke!
Vielen Dank für Dein ausführliches Statement. Ja, ich schlafe mit meinem Schlafsack öfter als dreimal jährlich draußen, dafür brauche ich Topqualität. Allerdings bin ich da nicht weit mit ihm zu Fuß unterwegs.
Den Schlafsack für alle Bedingungen gibt es natürlich nicht, da hast Du Recht, obwohl ich noch immer auf der Suche nach ihm bin. Ich habe noch einige Schlafsäcke im Regal hängen - Daunen und ein paar billige. Bin jetzt auf der Suche nach einem guten Winterschlafsack.
Aber davor noch zu meinem Bericht über "Marmot Wave Regular, Size M":http://www.marmot.de/?id=2&=36&prod=9781
Prinzipiell kann ich nur synthetische Schlafsäcke verwenden, da ich zu wenig Möglichkeiten habe, Daunen zu trocknen - Elke hat aber Recht, Daunenschlafsäcke sind vom Schlafkomfort her ein Wahnsinn. Aber für Survival-Leute vom Pflegebedarf her nicht geeignet. Man sagt ja, dass Männer ca. 5° mehr wegstecken könne als Frauen, die sind - wie Elke auch schon erwähnt hat, erfrorener. Der Marmot Wave ist ganz o.k., habe ihn bereits um unter 100 Euro gesehen, Temperatur angeblich bis - 10°, aber ich gebe ihm nicht mehr als bis 0°.
Der beste Schlafsack, den ich bisher hatte, war der Ajungilak Mammut Kompakt Winter http://www.mammut.ch/mammut/katalog....tid=4796&sid=1
Der beste Allrounder. Der größte Vorteil: man konnte ihn sogar in der Waschmaschine waschen.
Freue mich auf Eure Berichte
Thomas
__________________
Aus der Vergangenheit lernen - im Augenblick leben - an die zukünftigen Generationen denken.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.01.2007, 04:12
Christian Christian ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 02.01.2004
Beiträge: 161
Renommee-Modifikator: 28
Christian BuddhaChristian BuddhaChristian BuddhaChristian BuddhaChristian BuddhaChristian BuddhaChristian Buddha
Lächeln

Servus
dieses Kapittel sollten wir eigentlich unter Ausrüstungen abspeichern.

Ich bin doch der Spezialist für billige Ausrüstung und habe damit durchaus positive Erfahrungen gemacht.
Die Billig Schlafsäcke vom Discounter Plus oder Aldi / Hofer fühlen sich sehr nach Plastik an und rascheln in der Nacht - reichen mir jedoch von 7 - 20°C. Ich hatte diese für einen kurzen Tripp gekauft aber mittlerer Weile über sechs Wochen im Gebrauch und für den Sommer bei uns reichen diese völlig aus bzw sind diese sogar zu warm. Im Winter verwende ich Daunenschlafsäcke. Diese haben jedoch den Nachteil, daß sie bei Feuchtigkeit sehr schnell an Wärmeleistung verlieren (So schlief ich im Winter im Biwacksack und schon nach 3 Stunden war der schlafsack nass und kalt.) Als gute Alternative habe ich dann noch einen Schlafsack mit imprägnierter Daune und bin mit diesem bis ca -15 °C sehr zufrieden (nur im Zelt und nicht im Biwacksack getestet).
Beiden Kunstfasern gibt es deutliche Qualitätsunterschiede im bereich der Fasern mit Quersschniten rund, kreuzförmig, hohl etc. weiteres in Kürze
ciao Christian
__________________
Carpe diem!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.01.2009, 09:42
vantage vantage ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 18.01.2009
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0
vantage Stammes Mitglied
Standard Schlafsack für -10°C bis -15°C

Hallo zusammen,

werde in ca. 3 Wochen eine Winterwanderung machen in einem Gebiet wo es voraussichtlich -10°C bis -15°C hat. Weiters verwende ich einen Biwacksack. Hab hier gelesen, dass sich hierfür Daune nicht sehr gut eignet, da Feuchtigkeit?

Würdet ihr hierfür einen Kunstfaser empfehlen? Oder doch impregnierte Daune? Welchen Komfortbereich sollte dieser Schlafsack haben damit ich nicht unbedingt frieren muss

Danke Euch!

vantage
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.01.2009, 15:41
Benutzerbild von bluezook
bluezook bluezook ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 30.05.2008
Ort: Innsbruck
Beiträge: 88
Renommee-Modifikator: 17
bluezook Stammes Mitglied
Standard

Das Thema lässt sicher leider nicht so ganz einfach klären.
Daunenschlafsäcke haben unbestritten das bessere Schlafklima, sind leichter, kleiner zu verpacken und sind bei richtiger Pflege sehr langlebig.
Allerdings recht feuchtigkeitsempfindlich und bei gleicher Wärmeleistung wie ein KuFa Schlafsack gleich mal locker 100,-? teurer.
Biwaksack kommt beim Daunensack nicht so gut, da sich Feuchtigkeit an diesem innen ansammelt und die Daunen dadurch an Bauschkraft einbüßen und damit nicht mehr richtig wärmen. Am besten ist beim D. Sack wenn man überwiegend im Zelt schläft (=Windschutz) und einen sogenannten Vaporbarrierliner (hoffe das ist richtig geschrieben) im Schlafsack benutzt. Da liegt man zwar im eigenen Saft aber die Daune bleibt schön trocken.
Der KuFa Sack ist in Bezug auf Feuchtigkeit ziemlich unempfindlich. Er wärmt sogar noch wenn er mal richtig nass geworden ist, da die Füllung nicht zusammenfallen kann. Allerdings ist er auch schwerer und um einiges voluminöser als der D. Sack. Biwaksack ist problemlos möglich. Die Haltbarkeit moderner KuFa Säcken ist, bei richtiger Pflege, inzwischen auch kein Thema mehr.
Meiner Meinung nach ist der KuFa Sack für Leute die öfter ohne Zelt im Biwaksack oder unter dem Tarp nächtigen die bessere Wahl, da er einfach unempfindlicher ist.
Die Komforttemperatur die du benötigst ist ebenfalls nicht so ganz einfach zu klären.
Es macht einen großen Unterschied ob du eher leicht frierst, dick oder dünn bist, unruhig schläfst oder gerade eine sehr anstrengende Touren hinter dir hast und vielleicht auch noch zu wenig Essen dabei hast oder Nass-Kaltes Wetter vorherrscht etc. etc.
Wenn du eher kälteempfindlich bist würde ich raten lieber geht der Schlafsack um 5°C weiter als deine zu erwartende Temperatur ansonsten tuns auch 5°C weniger und du gleichst mit etwas Zusatzkleidung im Schlafsack aus.

Das sind jetzt so MEINE Erfahrungen zum Thema Schlafsack. Kann aber durchaus sein das Andere das ganz anders sehen.

ANDY
__________________
outside experience
Natur - Abenteuer - Spass
www.bluezook.twoday.net
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.01.2009, 12:37
vantage vantage ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 18.01.2009
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0
vantage Stammes Mitglied
Standard

Servus Andi!

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Werden somit zu einem KuFa Schlafsack mit Biwacksack dentieren!

Hast du da vielleicht einige Kauftips, auf was man speziell achten soll damit ich mir keinen "schmarn" andrehen lasse?

danke dir!

gruß,
peter
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.01.2009, 19:39
Benutzerbild von bluezook
bluezook bluezook ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 30.05.2008
Ort: Innsbruck
Beiträge: 88
Renommee-Modifikator: 17
bluezook Stammes Mitglied
Standard

Hallo Peter....

Ist recht schwierig da eine Empfehlung abzugeben. Der Markt ist ziemlich groß und Grenzen setzt eigentlich nur dein Geldbeutel.
Eine Marke die eigentlich immer recht gute Kritiken bei Kunden bekommt ist Ajungilak. Hier wird einem ein sehr gutes Mittelmaß zwischen Qualität und Preis geboten, egal für welchen Temperaturbereich.

ANDY
__________________
outside experience
Natur - Abenteuer - Spass
www.bluezook.twoday.net
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.01.2009, 20:18
Benutzerbild von Sophie
Sophie Sophie ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 167
Renommee-Modifikator: 18
Sophie Stammes Mitglied
Standard selbstgemacht?

wo hier schon das thema schlafsack aufgeworfen wurde:
kann man einen Schlafsack selber machen?
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.01.2009, 18:02
Hunter66 Hunter66 ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Main Kinzig Kreis (Hessen)
Beiträge: 52
Renommee-Modifikator: 16
Hunter66 Stammes Mitglied
Standard

Zitat:
Zitat von Sophie Beitrag anzeigen
wo hier schon das thema schlafsack aufgeworfen wurde:
kann man einen Schlafsack selber machen?
Hallo Sophie,

klar kann man einen Schlafsack selber machen. Man muß nur eine Steppdecke nehmen und einen langen Reißverschluss drum herum nähen. Oder man näht einfach die Kanten ohne Reißverschluss zusammen.
Nur wird das dann mit dem hineinschlüpfen nicht so komfortabel.
Allerdings wird dieser selbstgemachte keine so tiefen Temperaturen stand halten als wie ein professioell gefertigter.

Aber als Notlösung oder als leichter Sommerschlafsack dürfte das gehen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.