Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeines > Alternative Energiequellen

Alternative Energiequellen Sonne, Wind und Wasser...
Sprecht über Erfahrungen, Ideologien und Zukünftiges...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.12.2008, 14:46
Benutzerbild von Sitanka
Sitanka Sitanka ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Mühlviertel-Highlands
Beiträge: 170
Renommee-Modifikator: 11
Sitanka Stammes Mitglied
Standard selbstgemachter Strom

hallo ihr lieben,

ich habe da mal eine frage:

meine freundin und ich pachten und so gut wie sicher eine mühle, aus der wir ein seminarhaus und biorestaurant machen. das mühlenrad gehört zwar ein klein wenig renoviert, doch es ist auf alle fälle noch funktionstüchtig und wir möchten uns selbst damit etwas strom produzieren.

jetzt meine frage, mir hat mal jemand erzählt, dass man das nicht so ohne weiteres darf, man muss seinen eigenen strom einem stromanbieter geben, wo man dann wieder den herkömmlichen strom zurück erhält, aber trotzdem nur 1/3 vom preis nachgelassen bekommt. kann das sein? ich weiß nicht, als mir das erzählt wurde ist mir das schon eigenartig vorgekommen, ist das wirklich möglich? hat wer von euch darin erfahrung, oder produziert jemand von euch alternativen strom?

ich wäre über euren rat und eure erfahrung wirklich sehr dankbar.
__________________
lg, Karin Theresa
Mitakuye Oyasin

Lass nicht zu, dass deine Ängste, Deinen Träumen im Weg stehn!

Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.12.2008, 16:58
Benutzerbild von survival
survival survival ist offline
Survival
 
Registriert seit: 29.12.2003
Beiträge: 705
Renommee-Modifikator: 515
survival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survival
Standard

Hallo!

Ich habe einen Kollegen der ist nicht im Stromnetz von der Tiwag ( Tiroler Stromversorger) sondern macht den Strom selbst mit PHOTOVOLTAIK und hin und wieder Wind. Er ist aber ein sehr guter Techniker und Handwerker. Wenn du willst dann frage ich ihn einmal, was er machen würde. Schönen Tag Tom
__________________
Aus der Vergangenheit lernen - im Augenblick leben - an die zukünftigen Generationen denken.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.12.2008, 11:34
Benutzerbild von Höhlenbärin
Höhlenbärin Höhlenbärin ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 22.07.2006
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 124
Renommee-Modifikator: 13
Höhlenbärin Stammes Mitglied
Standard

Hallo!

Soweit ich das weiß (keine Ahnung woher, haben wir mal in der Schule durchgenommen (??)), sollte der ganze Strom, den man selbst produziert, sozusagen "in die eigene Tasche fließen". Wenn das ganze richtig "verkabelt" ist, nimmt man nur dann Strom vom herkömmlichen Stromnetz, wenn der Bedarf über der Eigenproduktion liegt. Ist das Gegenteil der Fall ( wenn mehr produziert als verbraucht wird), wird die Energie ins öffentliche Netz eingespeist, und mit dem "entnommenen" Strom sozusagen gegenverrechnet. So hab ich das in Erinnerung, ich glaube, es ging damals um Windkraft oder Photovoltaik, aber das Prinzip sollte ja für alles gelten, oder? Apropos Mühle: meine Großeltern hatten ein kleines Sägewerk, das mit einer Mühle betrieben wurde... Hoffe, das mein Wort-Wirr-Warr halbwegs verständlich (und vielleicht sogar richtig *hoff* war),
LG, Höhlenbärin
__________________
Die Natur ist die beste Führerin des Lebens
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.12.2008, 13:39
Benutzerbild von Sitanka
Sitanka Sitanka ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Mühlviertel-Highlands
Beiträge: 170
Renommee-Modifikator: 11
Sitanka Stammes Mitglied
Standard

vielen lieben dank für eure antworten, das hilft mir sehr weiter

alles liebe
__________________
lg, Karin Theresa
Mitakuye Oyasin

Lass nicht zu, dass deine Ängste, Deinen Träumen im Weg stehn!

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.12.2008, 22:48
Benutzerbild von AdDigDifWorld
AdDigDifWorld AdDigDifWorld ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Traunstein / Chiemgau, D
Beiträge: 38
Renommee-Modifikator: 0
AdDigDifWorld Stammes Mitglied
Standard

Ich habe auch sowas in der Art schon gehört und mochte es auch nicht so recht glauben... Bitte poste doch hier, wenn Du Gewissheit hast! (Außerdem würde mich interessieren, wie es mit Eurem Vorhaben weitergeht - tolle Sache!!)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.12.2008, 11:58
Benutzerbild von Sitanka
Sitanka Sitanka ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Mühlviertel-Highlands
Beiträge: 170
Renommee-Modifikator: 11
Sitanka Stammes Mitglied
Standard

Zitat:
Zitat von AdDigDifWorld Beitrag anzeigen
Ich habe auch sowas in der Art schon gehört und mochte es auch nicht so recht glauben... Bitte poste doch hier, wenn Du Gewissheit hast! (Außerdem würde mich interessieren, wie es mit Eurem Vorhaben weitergeht - tolle Sache!!)
mittlerweile hab ich gewissheit, ich habe mich gut erkundigt auch bei der stromgesellschaft und man muss natürlich nicht den strom hergeben und sich wieder einkaufen, das ist nur so, wenn du natürlich zu wenig strom produzieren kannst, oder auch wenn du zuviel hast, dann verkaufst du ihn.

aber ansonsten wenn man möchte kann man sich strommäßig auf alle fälle von den strom gesellschaften verabschieden.
__________________
lg, Karin Theresa
Mitakuye Oyasin

Lass nicht zu, dass deine Ängste, Deinen Träumen im Weg stehn!

Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.11.2011, 11:23
Martin1971 Martin1971 ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 09.11.2011
Beiträge: 1
Renommee-Modifikator: 0
Martin1971 Stammes Mitglied
Standard

Hallo Liebe Forumgemeinde und Leser,
ich weiss dieser Thread ist mehr als betagt. :-) Ich habe aber leider nichts aktuelleres bzw. halbwegs aktuelles hier zu diesem Thema entdeckt. Ich wollte fragen ob ihr euch mit der Situation momentan auskennt? Insbesondere was den Punkt der staatlichen Förderung etc. angeht?! Ich habe mich mal ein wenig im Netz schlau gemacht und im Forum hier: http://www.photovoltaikforum.com/ auch nen bisschen was entdeckt. Dazu findet man auf Seiten wie: http://www.photovoltaikanlage.biz/ oder http://www.solaranlagen-portal.de/ auch nen paar Infos. Ist mir aber ehrlich gesagt oftmals alles zu technisch und in Fachchinesisch geschrieben. Da kommt man dann nicht weit ;-)

Ich freue mich wenn jemand was aktuelles dazu sagen kann?! :-)

Sorry nochmal für die Aktivierung des Threads.

Gruß
Martin1971
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.02.2012, 10:51
Benutzerbild von History Man
History Man History Man ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 26.05.2010
Ort: Burgenland
Beiträge: 59
Renommee-Modifikator: 9
History Man Stammes Mitglied
Standard

Zitat:
Zitat von Martin1971 Beitrag anzeigen
Hallo Liebe Forumgemeinde und Leser,
ich weiss dieser Thread ist mehr als betagt. :-) Ich habe aber leider nichts aktuelleres bzw. halbwegs aktuelles hier zu diesem Thema entdeckt. Ich wollte fragen ob ihr euch mit der Situation momentan auskennt? Insbesondere was den Punkt der staatlichen Förderung etc. angeht?! Ich habe mich mal ein wenig im Netz schlau gemacht und im Forum hier: http://www.photovoltaikforum.com/ auch nen bisschen was entdeckt. Dazu findet man auf Seiten wie: http://www.photovoltaikanlage.biz/ oder http://www.solaranlagen-portal.de/ auch nen paar Infos. Ist mir aber ehrlich gesagt oftmals alles zu technisch und in Fachchinesisch geschrieben. Da kommt man dann nicht weit ;-)

Ich freue mich wenn jemand was aktuelles dazu sagen kann?! :-)

Sorry nochmal für die Aktivierung des Threads.

Gruß
Martin1971
hi!

bin aktuell dran, allerdings in österreich.
hier ist es so:

version a: insellösung
d.h. du hast deine module, akkus dazu und hängst nicht am stromnetz
normalerweise keine förderung

version b: hybridlösung
d.h. du hast auch eine anlage mit akkus (das sind meist bleiplattenbatterien, und laut techniker werden die preise in den nächsten jahren stark sinken, also noch zu teuer), hängst aber am stromnetz. solange du dir selbst strom machst und ihn verbrauchst, bist du autark. nur der überschuss, der irgendwo hin muss, geht ins stromnetz, oder du holst dir strom z. b. bei schlechtwetter
förderung abhängig ob von bundesland oder bund gefördert, etwa bei 800 Euro/Kilowatt

version c: du bist stromversorger
d.h. du schließt einen vertrag mit einem stromanbieter ab. du bekommst einen fixen abnahmepreis auf (in Ö) 13 jahre garantiert, derzeit 27 Cent. alles was du produzierst, geht ins netz. du hast keinen speicher. du kaufst den strom aus dem netz um 8 cent plus erhaltungskosten für die leitung zurück. du riskierst damit, dass der preis den du zahlst höher wird, als der preis den du kriegst.
förderung kommt oft vom stromanbieter, bzw. ist der höhere abnahmepreis die hauptförderung

nachtrag: nur B garantiert bei stromausfall, dass du saft hast. denn wenn du im netz hängst, und keine trennung durchführen kannst, darfst du deinen strom gar nicht benützen, weil das techniker bei der wartung gefährden könnte.

lg
history man
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Strom für Festival therock Allgemeinses Off-Topic 5 22.01.2013 08:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.