Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeines > Alternative Energiequellen

Alternative Energiequellen Sonne, Wind und Wasser...
Sprecht über Erfahrungen, Ideologien und Zukünftiges...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.06.2013, 11:11
garnison
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser-Rad-Antrieb im Eigenbau an einem Bach oder Fluß? Jemand Erfahrungen?

Ich habe die Idee ein Wasserrad im Eigenbau an einem Bach oder Fluß zu installieren, um damit entweder einen Dynamo an zu treiben, oder sonstige npützliche Dinge.
Hat jemand Erfahrungen auf dem Gebiet? VIelleicht hiklfreiche Lektüre, Internetseiten oder ähnliches?
Welche Probleme könnten sich ergeben? Was könnte ich mit der gewonnen Energie anfangen?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.06.2013, 12:21
mogusch mogusch ist offline
Survival
 
Registriert seit: 05.01.2012
Beiträge: 633
Renommee-Modifikator: 7
mogusch Stammes Mitglied
Standard

Als erstes problem fällt mir da immer das mit dem umweltschutz ein & den entsprechenden genehmigungen.

An einem zufluß der rems sind wassermühlen im modelbaustiel/spielereien installiert & erfreuen die ausflügler & spaziergänger zunehmenst.
Google mal unter "schelmenklinge-wasserspiele bei lorch-waldhausen" vlt findest du dort einen link zum verein & kannst dort genauer nachfragen.

Der schwäbische albverein ortsgruppe beinstein hat auch im wald ein recht großes wasserrad instaliiert zur erfreuung der waldbesucher. Vlt kannst du da auch was per nachfrage herausfinden in punkto genehmigung & der gleichen.

Wie man so was nutzen kann ... keine ahnung. Aber wenn ich ein stück garten an so einem bach hätte, würde ich es zu bewässerung nutzen. Ansonsten ... eine mahl-mühle ist für die zeit nach einem worst-case-fall auch nix schlechtes.
__________________
gruß
mogusch

ist nicht das ganze leben survival?

Geändert von mogusch (02.06.2013 um 12:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.06.2013, 21:58
Halbtags-Fliege Halbtags-Fliege ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 19.12.2012
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 87
Renommee-Modifikator: 6
Halbtags-Fliege Stammes Mitglied
Standard

Ein Wasserrad ist zwar eine schöne Sache, aber ich möchte dir gleich sagen, dass duch Probleme bekommen wirst, das genehmigen zu lassen, da Bäche meißt in kommunalem Besitz sind. Und die lassen sicht nicht gern darauf ein, dass Bewohner da bauen.

Außerdem wirst du, wenn du nicht gerade ein reißendes Bächlein (nur eine Verniedlichung es muss schon ein ordentlicher Bach sein) und ein grooßes Wasserrad hast, kaum Arbeit damit verrichten können. Das kommt daher, dass Bäche meißt nicht genug Kraft haben, um mit einem Wasserrad unter 3m Durchmesser genug kinetische Energie zu erzeugen.

Mehr als einem Fahrraddynamo oder eventuell einen ganz kleinen Mühlstein wirst du kaum betreiben können.

Woher ich das weiß? Ein Kumpel von mir hat in seinem Wäldchen mal so ein Ding gebaut, um seinen Hechsler und einen Generator für Licht anzutreiben. Das Ende vom Lied war ein leeres Betonfundament, ein großes Lagerfeuer und ein gemütlicher Abend. xD

Lg Fliege
__________________
//"Der Wald liebt oder hasst nicht, er verurteilt nicht, er lässt dich nur deine Aktionen spüren."//

//"Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.

Albert Schweitzer"//
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.06.2013, 23:04
Benutzerbild von Schwefelporling
Schwefelporling Schwefelporling ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.01.2012
Ort: Niederrhein
Beiträge: 404
Renommee-Modifikator: 7
Schwefelporling Stammes Mitglied
Standard

Wenn, muß es wirklich mit einem Generator gehen, der nicht viel Kraft zum Laufen braucht. Im Prinzip ist es wie bei der Windkraft, nur dass das Rad anders aufgebaut ist als der Repeller. Das ganze Zubehör zur Spannungskontrolle, Speicherung usw. gibt es z.B. in Katalogen für Wohnmobilzubehör. Also wenn man sich auf 12V/24V beschränken will. Da gibt es dann Kühlschränke für, Dvd- Player, was Du willst.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.06.2013, 01:15
Halbtags-Fliege Halbtags-Fliege ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 19.12.2012
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 87
Renommee-Modifikator: 6
Halbtags-Fliege Stammes Mitglied
Standard

Was ich noch schnell Anmerken wollte. So ein Wasserrad erfordert einiges an Berechnung. Immerhin soll es auch stehen. Da spielen Statik und Wissen über Kräfte eine wichtige Rolle. Nebenbei ist es auch doof, das zu bauen. Du brauchst ein stabiles Fundament, eine Vorrichtung um das Ding in den Leerlauf zu schalten um es nicht zu überfordern, Das richtige Holz (nicht jedes ist für Wasser geeignet) und, und, und.

Wenn ich dir das ans Herz legen darf. Im Internet gibt es viele Windradbausätze.
Die kosten zwar, aber bestimmt immer noch weniger als ein Wasserrad. Und an Leistung bringen die bestimmt auch einiges (zumindest mal genug für einen Generator). Schau dich doch in dem Bereich mal um.

Wenn du größenteils mechanische Energie erzeugen willst, schau doch mal bei Wiki unter dem Begriff Wellrad nach. Die Dinger sind klasse geeignet für sowas. (Mit ein bisschen Überlegung auch effezienter)

Lg Fliege
__________________
//"Der Wald liebt oder hasst nicht, er verurteilt nicht, er lässt dich nur deine Aktionen spüren."//

//"Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.

Albert Schweitzer"//
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.06.2013, 20:12
mogusch mogusch ist offline
Survival
 
Registriert seit: 05.01.2012
Beiträge: 633
Renommee-Modifikator: 7
mogusch Stammes Mitglied
Standard

Also, ich weiß ja nicht genau wie groß der raddurchmesser an dem wasserrad beim "beinsteiner seele" ist, aber ich schätz den mal auf 1500mm. Die wasserschaufeln sind da aber recht klein. Vlt 500ml Vol/schaufel. Daher hat das teil auch so vom gefühl her nicht viel drehmoment. Es dreht sich zwar recht schnell, aber ansonsten kommt es mir "lasch" vor.
Notfalls hike ich da nochmal vorbei & nimm ein paar maße auf.
Ein stärkeres drehmomnet kann man mit einem größeren durchmesser erreichen, oder mit einem größeren wasserschaufelvolumen.
Einfache hebelübersetzungsformel hilft hier weiter.
Bleibt eben nur noch das ding mit der erlaubnis/genehmigung.
__________________
gruß
mogusch

ist nicht das ganze leben survival?

Geändert von mogusch (03.06.2013 um 20:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.06.2013, 14:22
mogusch mogusch ist offline
Survival
 
Registriert seit: 05.01.2012
Beiträge: 633
Renommee-Modifikator: 7
mogusch Stammes Mitglied
Standard

Ich war nochmal drausen am wasserread beim "beinsteiner seele" & habe mich doch etwas verschätz mit meinen maßangaben.
Also, hier mal ein paar maße/daten:

Raddurchmesser:
1900 mm; von "schaufel"-kante zu "schaufel"-kante = 1850 mm.

Volumen einer "schaufel":
1745ml; das holz war schon ein wenig abgenutz & vlt waren das mal 1,8l.

Drehzahl:
36 rpm (rpm = umdrehungen pro minute); wobei die wasserzufuhr nicht optimal war. Die oberschlächtige zufuhrrinne ist zu lang, kann aber nicht ohne größeren arbeitsaufwand einfach nur so eingestellt werden.
Die "schaufeln wurden deshalb nicht richtig befüllt & es waren (schlecht abzuschätzen) 3 "schaufeln" immer mit wasser befüllt.
Beim einkürzen der rinne wären mehr "schaufeln" befüllt worden, was mehr gewicht & somit auch ein höheres drehmoment ergeben hätte.

Lassen wir nun mal die technischen feinheiten & optimierungen bei seite, wäre an so einem wasserrad mit den vorliegenden daten und unter anwendung des einfachen hebelgesetztes ein drehmoment vom 4,8434M möglich (3xV = F; M = Fxl).
Bei 5 vollen "schaufeln" ein M von 8,071.

Korrigiert mich wenn meine rechnung fehlerhaft ist.

Aber, keine ahnung wie man die daten jetzt weiter verwenden kann.
Vom gefühl her würde ich aber schon sagen das das ausreicht um die eine oder andere batterie aufladen zu können.

Fotos:
Was man jetzt auf den fotos leider nicht sehen kann, ist wie das wasser über das rad hinnaus "schießt" & nur relativ wenig wasser die "schaufeln" befüllt. Ich habe die wasserzufuhr gestoppt um die maße aufnehmen zu können.

-Bilder leider nicht mehr vorhanden-
__________________
gruß
mogusch

ist nicht das ganze leben survival?

Geändert von Gurkenbier (18.04.2018 um 01:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.06.2013, 18:20
mogusch mogusch ist offline
Survival
 
Registriert seit: 05.01.2012
Beiträge: 633
Renommee-Modifikator: 7
mogusch Stammes Mitglied
Standard

Ooooh, asche auf mein haupt. Das lob kam zu früh.

Hab mir schon gedanken darüber gemacht, weil an so einem drum nur so wenig drehmoment rauskommt soll.
Heute bei der arbeit ist dann der knoten geplatzt. Es ist halt schon eine weile her, daß ich so was ausrechnen mußte.

Also, daß drehmoment ist nicht 4,843Nm sondern 48,162Nm bei 3 "schaufeln".
Aber wenn ich meine bilder so anschaue, dann sind das bestimmt 7 "schaufeln" die sich mit wasser füllen könnten. Durch die drehgeschwindigkeit werden sich sicherlich aber nur 4 od 5 "schaufeln" richtig voll füllen.
Somit haben wir aller warscheinlichkeit nach ein drehmoment von rund 64,22Nm bis 80,27Nm zur verfügung. Das ist schon allerhand.

Mit der jetzigen wasserzuführ kommt das teil ja nur auf 36rpm. Das wären rund 214,88m/min od 12,893km/h.
Durch eine optimierung der wasserzufuhr liese ich das sicherlich auch noch steigern.
Bei 40rpm wären das rund 14,33km/h.
Bei 50rpm wären das rund 17,91km/h.
Bei 60rpm wären das rund 21,49km/h.

Damit könnte man schon das eine oder andere lämplein zum leuchten bringen .
__________________
gruß
mogusch

ist nicht das ganze leben survival?

Geändert von mogusch (10.06.2013 um 21:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.06.2013, 20:22
Halbtags-Fliege Halbtags-Fliege ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 19.12.2012
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 87
Renommee-Modifikator: 6
Halbtags-Fliege Stammes Mitglied
Standard

Kommt auf die Übersetzung an, denk ich mal. Was ich mich jetzt nur frage ist, warum das damals bei meinem Kumpel nich geklappt hat. Es wird ja wohl kaum einen Unterschied geben, ob du das Wasser nun unten vorbeilaufen lässt oder es drübergießt oder? (Klar es gibt Unterschiede aber nur minimal denk ich)
__________________
//"Der Wald liebt oder hasst nicht, er verurteilt nicht, er lässt dich nur deine Aktionen spüren."//

//"Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.

Albert Schweitzer"//
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.06.2013, 21:52
mogusch mogusch ist offline
Survival
 
Registriert seit: 05.01.2012
Beiträge: 633
Renommee-Modifikator: 7
mogusch Stammes Mitglied
Standard

Ich lehn mich letzt mal aus dem fenster & behaupte, daß man oberschlächtige mühlen dann baut, wenn der wasserdruck zu schwach od die wassermasse zu gering ist. Durch die fallhöhe & einer entsprechenden "schaufel"-geometrie kann man da die nötige kraft aufbringen. Bei ausreichendem wasserdruck od wassermasse kann man unterschlächtige mühlen bauen, da das wasser dann ja genug kraft aufbringen kann. Das wäre für mich logisch nachvollziehbar.
__________________
gruß
mogusch

ist nicht das ganze leben survival?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.