Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeines > Survival

Survival Hier könnt ihr über alles reden, was euch über Survival einfällt oder interessiert.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.01.2008, 02:12
Imperion Imperion ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 09.01.2008
Beiträge: 4
Renommee-Modifikator: 0
Imperion Stammes Mitglied
Standard Weltreise zu Fuß?

Hallo, erstmal, tolles forum ^^ sehr viele interessante dinge sind hier zu finden ^^
also ich habe da mal eine frage. und zwar schwebt mir schon seit ich etwa 14 jahre alt bin ein gedanke durch den kopf: eine weltreise zu fuß...wie schon oben im titel steht ^^
und ich wollte mal wissen, was ihr von solch einer idee haltet, ob sie machbar währe, oder gar überhaupt ratsam? ob ihr ähnliche erfahrungen derart schonmal gemacht habt? über die gefahren bin ich mir weitesgehend bewusst.
ich warte auf eure antworten ^^
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.01.2008, 09:47
Benutzerbild von survivalmike
survivalmike survivalmike ist offline
Späher
 
Registriert seit: 10.01.2006
Ort: Salzburg
Beiträge: 215
Renommee-Modifikator: 15
survivalmike Stammes Mitglied
Standard

hi Imperion!

Ist sicher eine interessante sache und bestimmt eine lehrreiche erfahrung.
Abraten werd ich keinem etwas. Probleme die du vl. berücksichtigen solltest sind auf die schnelle:

Ärztliche Versorgung (Deine Füsse werdens icherlich jeden Tag total angeschwollen sein vom vielen gehen, was blasenbildungen hervorruft), Krankheiten uvm.
Weiters ist der finanzielle aspekt sicher keine kleinigkeit, da du bei solch einer Reise sehr lange unterwegs sein wirst und du ja nahrungstechn. versorgt sein musst.
Dinge wie frei Campieren etc. sind heutzutage schon fast unmöglich
Grenzübergänge könnten problematisch werden.
usw.

Aber wenn man bedenkt, dass erst letztes Jahr ein Japaner (oder chinese) die Weltreise mit dem FAHRRAD abgeschlossen hat, wird es bestimmt lösungen geben für dein Vorhaben.

Schreib mal, wie du dir das gedacht hast, interessiert sicher einige hier im Forum.

LG aus Salzburg
Mike
__________________
Lerne die Natur zu verstehen um mit ihr EINS zu werden!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.01.2008, 11:26
Benutzerbild von survival
survival survival ist offline
Survival
 
Registriert seit: 29.12.2003
Beiträge: 705
Renommee-Modifikator: 517
survival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survival
Standard

Hallo!

Super Idee und sicher eine von meinen bevorzugten natürlichen Reisemethoden.
Ich würde klein beginnen: Zuerst in Deiner näheren Umgebung an den Wochenenden (auch körperliches Training!), dann wochenweise die weitere Umgebung erkunden. Vielleicht wendest Du Dich an unsere Anita im Forum, die hat einiges an Erfahrungswerten zu diesem Thema!
Meinerseits absolut zu empfehlen, passieren kann immer und überall etwas!
Thomas
__________________
Aus der Vergangenheit lernen - im Augenblick leben - an die zukünftigen Generationen denken.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.01.2008, 09:33
Benutzerbild von Anita
Anita Anita ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 89
Renommee-Modifikator: 16
Anita Stammes Mitglied
Standard Weitwandern

Hallo,
ich gehe mit einer Freundin den Weitwanderweg 01 von Wien nach Bregenz, allerdings in einzelnen Etappen, weil wir beide leider nie sehr lange Zeit haben. Im Moment stehen wir gerade in Gosau (beim Dachstein).
Also so eine Fußweltreise klingt total spannend. Man lernt Land und Leute sicher sehr hautnah kennen.
Am Anfang ist es recht überraschend, wie weit man eigentlich zu Fuß kommt, vor allem, wenn man grad nicht über irgendwelche Berge drübermuss, oder wie bei Tagestouren üblich, man den Weg wieder zurückgeht zum Ausgangspunkt.
Thomas hat sicher recht mit dem Training, man braucht eine Zeit, bis man weiß, was man als Gepäck wirklich braucht, wie schwer der Rucksack sein darf, damit man damit auch 8-9 Stunden gehen kann und das mehrere Tage hindurch. Wenn man längere Zeit unterwegs ist, wird man sicher kürzere Tagestouren machen und auch Ruhetage und Schlechtwettertage sind wichtig.
In Österreich gibt es 9 Weitwanderwege, die sich sicher gut anbieten als Training, vor allem gibt es ein sehr gutes und günstiges Hüttennetz. Wenn du mehr in der Ebene bleiben willst, eignet sich der WWW04 oder der Jakobsweg sicher ganz gut.
Was beim Weltweitwandern sicher ein wichtiger Punkt ist, sind die Möglichkeiten zu übernachten, die Sprache, etc. Da hab ich leider weniger Erfahrung. Falls du mal in Europa bleiben willst: in den Skandinavischen Ländern gibt es das Jedermannsrecht, d.h. mehr oder weniger das man wild zelten und übernachten darf.
Alles Liebe
Anita
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.01.2008, 19:23
Imperion Imperion ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 09.01.2008
Beiträge: 4
Renommee-Modifikator: 0
Imperion Stammes Mitglied
Standard

aaalso, erstmal dass meine antwort so lange auf sich warten lies ^^ das letzte wochenende habe mich meiner schwester beim umzug geholfen, was für ne plackerei ^^ meine gelenke tun jetzt erstma richtig wehh ^^

was thomas meinte klingt sehr plausibel. mir ist auch jetzt in den sinn gekommen, dass ich diese reise erstmal verschieben werde. ich habe vor erstmal durch deutschland selbst zu reisen (den jacobsweg gibts bei uns auch ^^) und, da ich ettliche freunde in deutschland habe, die ich alle über internet kenne, diese auchmal zu besuchen. mal ganz davon abgesehen, dass mein vater 5 stunden von uns weg wohnt -.-" was das angeht, werde ich erstmal im heimatland erfahrungen sammeln. ich bin ja eigentlich noch ein neuling ^^" ich hatte nie wirklich viel zeit irgendwas in dieser richtung zu unternehmen.

falls es mir möglich sein sollte, dann hatte ich vor an der südküste entlang richtung china zu wandern und dann mit dem schiffchen nach amerika hinüberzusetzen und von dort aus an die ostküste, nach england und dann wieder zurück in deutschland zu sein. aber wie ihr sagtet, es könnte bei den grenzen größere probleme auftauchen, aber die überfahrt mit den schiffen, da hoffe ich doch sehr, dass man heutzutage noch anheuern kann. wie schon gesagt, dass ist der eigentliche plan, fals er so möglich ist. und dabei rede ich eben nur von den grenzen und von den schiffen. englisch kann ich gutgenug um mich zu verständigen und...ahh, ich verkürz dass ganze mal, bin müde ^^
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.10.2011, 12:29
Benutzerbild von Mücke
Mücke Mücke ist offline
Offline
 
Registriert seit: 09.06.2008
Ort: land of the kingfisher
Beiträge: 735
Renommee-Modifikator: 12
Mücke Stammes Mitglied
Standard

kleiner input dazu.. die beiden haben die welt und hauptsächlich per fuss bereist..
http://rucksacknomaden.blogspot.com/

lg
__________________
`it is easy to be brave from a distance´

THANK YOU
mother nature

i respect you with all my heart
i will `fight´ for you
until i part

BITTE (un)lieber ORF, antworten Sie bevor sie andere Menschen fast killen auf die Frage `Ist da jemand?´ mal selbst mit `Ja - hier ist jemand!´ bei einer `licht ins dunkel´ intiative - und nicht nur wenn sie GELD dafür bekommen.... jemand der von mutter erde den auftrag hat, licht ins dunkel zu bringen. vielen dank. nur falls die KRONE mitliest.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.06.2013, 20:53
Thor Thor ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 02.06.2013
Ort: gerolzhofen
Beiträge: 7
Renommee-Modifikator: 0
Thor Stammes Mitglied
Standard Weltreise zu fuß

hallo auch mir kam der gedanke vor kurzem eine Weltreise zu fuß zu machen und auch mir kam der aspekt mit der ärztlich versorgen , was aber bei mir keine rolle spielen soll, denn ich werde wenn ich sie beginnen werden sollte die reise mir etwas geld einstecken und lebensmittel kaufen. Ansonsten will ich versuchen diese reise ohne geld zu machen und auch mit so wenig wie möglichen fahrzeugen ( schiff, Flugzeug, etc. ). Ich werde warscheinlich auch kein trainig benötigen, da ich bei den Pfafindern bin und schon oft Hajks gemacht habe und auch noch ( weis nicht ob das euch was sagt ) geocache ( gespr. geocashing) machen wo man auch oft und viel wandert.

mfg simon

Bitte keine Privaten Daten von dir Preisgeben - Sigurd

Geändert von Sigurd (02.06.2013 um 21:02 Uhr) Grund: Private Daten entfernt
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.06.2013, 21:10
Halbtags-Fliege Halbtags-Fliege ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 19.12.2012
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 87
Renommee-Modifikator: 8
Halbtags-Fliege Stammes Mitglied
Standard

Thor, bitte überleg dir das gut. oO Geh uns bloß nicht in der großen weiten Welt verloren.

Die Pfadfinder sind zwar super, ich wär selbst gern einer gewesen, aber das ist noch lange keine Vorbereitung für die Gefahren in fremden Ländern. Selbst Survivor und Bushcrafter mit jahrelanger Erfahrung schrecken denk ich mal davor zurück, sowas ohne gute Planung zu machen.

Außerdem hört man immer wieder von Anfängern, die sich überschätzt haben und in der Wildnis verloren gehen. Davon findet nicht mal ein Bruchteil zurück in die Zivilisation. Erprobe lieber ein paar Jahre deine Grenzen auf Wochenendtrips und ein- bis zweiwöchigen Reisen und sammle Erfahrungen und Fähigkeiten, und dann denk nochmal darüber nach.

Außerdem hat Geocachen nix mit Trekking oder Bushcraften zu tun. Das is ne globale Schnitzeljagd, nix anderes. Meine persönliche Meinung

Lg Fliege
__________________
//"Der Wald liebt oder hasst nicht, er verurteilt nicht, er lässt dich nur deine Aktionen spüren."//

//"Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.

Albert Schweitzer"//
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.06.2013, 22:09
Thor Thor ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 02.06.2013
Ort: gerolzhofen
Beiträge: 7
Renommee-Modifikator: 0
Thor Stammes Mitglied
Standard

Erst mal danke an fliege aber ich hab mir ja schon ein paar winzige gedanken gemacht und da ich vor habe alle kontinente zu berreisen hätte ich mir auch sämtliche sprach lexikas und duden besorgt und möchte das ganze eben ohne geld mache mein einziges problem sind eben die aufenthalts visen und meine orrientierung. :-D
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.06.2013, 00:05
Halbtags-Fliege Halbtags-Fliege ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 19.12.2012
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 87
Renommee-Modifikator: 8
Halbtags-Fliege Stammes Mitglied
Standard

Und genau da liegt das Problem. Die Orientierung.
Das ist bei so einer Weltwanderung nämlich das wichtigste. Denn ohne Wissen, wie du dich richtig orientierst verirrst du dich Zwangsläufig (schließlich ist nicht jedes Land wie Deutschland, wo man innerhalb der nächsten 5 km mindestens 2 Straßen findet und dann nach 10 km das nächste Dorf kommt). Und wenn du dich dann verirrt hast bringt dir das beste Survivalwissen nicht viel, wenn du nicht aus dem "Busch" rausfindest.

Ich kann dir nur ans Herz legen, dich lange und sorgfältig darauf vorzubereiten. Alles andere wäre mindestens fahrlässige Körperverletzung an dir selbst.

Dass du ohne Geld reisen möchtest ist auch ok, solange du weißt wie. Sowas gabs schon und wirds auch wieder geben, aber die Leute, die sowas machen sind nicht blöd. Du bist mehrere Wochen unterwegs und deine Ausrüstung nutzt sich ab und geht vielleicht kaputt. Deine Nahrungsvorräte brauchen sich schnell auf. Menschen, die soetwas machen arbeiten dann meißt für ein paar Wochen, bis sie sich das Nötige wieder besorgen und weiterziehen können.
Du siehst also, ganz ohne Geld gehts dann doch nicht. Und das mal abgesehen von den teils unverschämten Preisen für Ozeanüberquerung usw.

Ich will dir die Sache nicht madig machen. Ich freu mich, dass du diesen Entschluss gefällt hast. Aber mach bitte nichts unüberlegtes. Denn das ist nicht gerade der Gang zum nächsten Kiosk. Es erfordert Wissen, Fähigkeiten und mentale und körperliche Stärke.

In diesem Sinne noch einen schönen Abend/ eine schöne Woche.

Lg Fliege
__________________
//"Der Wald liebt oder hasst nicht, er verurteilt nicht, er lässt dich nur deine Aktionen spüren."//

//"Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.

Albert Schweitzer"//
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.