Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeine Fragen zum Thema Outdoor-Survival > Nahrungssuche

Nahrungssuche Da man eher erfriert und verdurstet als an Hunger stirbt, steht die Nahrungssuche erst an letzter Stelle. Die Suche von essbaren Kräutern, Fallenstellen und Fischen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 26.10.2013, 19:02
Räubertochter Räubertochter ist offline
Späher
 
Registriert seit: 04.10.2013
Beiträge: 209
Renommee-Modifikator: 6
Räubertochter Stammes Mitglied
Standard

Naja, das mit dem Fleischwolf steht so in meinem Buch (von dem ich schon geschrieben hab) zur Eichelmehlgewinnung.

Und ja, genauso habe ich es gemacht! (Einschneiden, erhitzen, schälen, wässern, ....). Wie wird es bei dir, wenn du was aus Eicheln machst?
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 26.10.2013, 20:12
mogusch mogusch ist offline
Survival
 
Registriert seit: 05.01.2012
Beiträge: 633
Renommee-Modifikator: 7
mogusch Stammes Mitglied
Standard

Wie wird es schon werden. Nicht vergleichbar mit normalem mehl. Es sind ja kleine feuchte stückchen eicheln, die gestampft werden damit es eine mehlige struktur ergibt, die aber immer noch feucht ist. Diese feuchtigkeit muß weg sonst verdirbt das "mehl" und die ganze arbeit war um sonst. Also, warum nicht gleich verbacken (achtung bindemittel hinzugeben) od als survivaleintopf mit anderm aus dem garten der natur zusammen kochen/verbreien. Oder mit einem ei verkleppern & zu falschem hase ausbacken.

Dauerhaft haltbar wird es meiner meinung nach nur duch zwie- od tribacken.
__________________
gruß
mogusch

ist nicht das ganze leben survival?
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 27.10.2013, 10:15
Benutzerbild von Schwefelporling
Schwefelporling Schwefelporling ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.01.2012
Ort: Niederrhein
Beiträge: 404
Renommee-Modifikator: 7
Schwefelporling Stammes Mitglied
Standard

Ich koche die Eicheln drei- oder viermal hintereinander in Wasser (das Wasser wird jedes Mal weggegossen), danach wird ein Teig mit ein bisschen Mehl, zwei oder drei Eiern, Gewürzen, Gemüse und Kräutern bereitet und das Ganze im Backofen gebacken. Die Pastete läßt sich im Kühlschrank ein oder zwei Wochen lagern. Man kann sie in Scheiben schneiden und aufs Brot tun.
Mir ist das aber mittlerweile zu viel Energieverschwendung, auf dem Elektroherd.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
...und was mach ich im Winter ? montana64 Nahrungssuche 19 21.11.2015 08:29
Camping im Winter Sigurd Survival 14 09.01.2014 14:24
Übernachtung im Winter niklas121 Survival 12 01.12.2011 14:33
Nahrung im Winter Jessy Nahrungssuche 6 16.04.2011 08:43
Brians Winter Adreon Bücher, Filme,und Magazine 4 25.11.2004 13:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.