Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeine Fragen zum Thema Outdoor-Survival > Nahrungssuche

Nahrungssuche Da man eher erfriert und verdurstet als an Hunger stirbt, steht die Nahrungssuche erst an letzter Stelle. Die Suche von essbaren Kräutern, Fallenstellen und Fischen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.02.2013, 18:31
Benutzerbild von Schwefelporling
Schwefelporling Schwefelporling ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.01.2012
Ort: Niederrhein
Beiträge: 404
Renommee-Modifikator: 7
Schwefelporling Stammes Mitglied
Standard wetten, wir schaffen das?

Mal eine Idee am Rande; ich hatte es in der Interessengruppe Angeln schon mal angeregt:
Wie wäre es mit einer Aufgabenstellung zum Thema Nahrungsgewinnung?

Unter noch festzulegenden Bedingungen (z.B. Ausrüstung, Zeitraum) soll Nahrung aus der Natur gewonnen und evtl dort auch zubereitet werden.

Man kann Nahrung weiter konkretisieren, z.B. "Fischfang" oder "Gewinnung pflanzlicher Nahrung im Februar". Das wird dann mit Fotos oder Videos begleitet und schließlich hier im Forum veröffentlicht.
Ich denke, die meisten müssten sich darauf zunächst erstmal vorbereiten und ihr Wissen und ihre Techniken verbessern, aber das ist ja auch der Sinn der Sache. Die Aufgabenstellung soll man versuchen umzusetzen und wenn man das nicht schafft, probiert man es eben nochmal; es gibt keine Sieger oder Verlierer. Aber alle, und auch die Unbeteiligten, haben was davon, durch die verschiedenen Eindrücke aus der Praxis.

Es kostet wahrscheinlich nur einen halben Tag plus die Zeit fürs Hochladen und Kommentieren.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.02.2013, 19:39
Benutzerbild von BugOutSurvival
BugOutSurvival BugOutSurvival ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 17.03.2012
Beiträge: 195
Renommee-Modifikator: 7
BugOutSurvival Stammes Mitglied
Standard

Find ich sehr gut!

Man kann dies ja auch auf andere Aufgabenbereiche ausweiten =)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.02.2013, 12:23
Lürbker Lürbker ist offline
Späher
 
Registriert seit: 29.12.2011
Beiträge: 269
Renommee-Modifikator: 7
Lürbker Stammes Mitglied
Standard

Die Idee ist super! Jeder lernt etwas neues. Eventuell bei seinem eigenen Versuch, aber auf jedenfall von den Anderen. Ich bin dabei! Soll ich der Interessensgruppe beitreten oder wo veranstalten wir das Ganze?
__________________
Hallo!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.02.2013, 14:31
Benutzerbild von Schwefelporling
Schwefelporling Schwefelporling ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.01.2012
Ort: Niederrhein
Beiträge: 404
Renommee-Modifikator: 7
Schwefelporling Stammes Mitglied
Standard

Zitat:
Soll ich der Interessensgruppe beitreten oder wo veranstalten wir das Ganze?
Tja, ich weiß nicht. Ich mache das ja auch zum ersten Mal. Wir könnten eine extra Interessengruppe für solche Aktionen/challenges aufmachen. Vielleicht ist es aber am besten, weil am interessantesten für alle, wenn wir damit hier im Forum öffentlich bleiben.

Zitat:
Find ich sehr gut!

Man kann dies ja auch auf andere Aufgabenbereiche ausweiten =)
Das wäre natürlich super! z.B. zum Thema "Unterschlupf bauen", "Feuer machen" oder "Orientierung und Überwindung von Hindernissen". Hammer.


Aber wenn wir erstmal beim Thema Nahrung bleiben- die Herausforderung könnte wie gesagt darin bestehen, innerhalb begrenzter Zeit und mit begrenzten Hilfsmitteln (also nicht etwa mit der DAM- Karpfenrute und getränkten Boilies als Köder) Nahrung zusammenzutragen. Die anschließende Zubereitung und den Verzehr können wir ja anhängen, aber aus der Zeitbegrenzung rausnehmen.

Ich bin auf Eure Vorschläge gespannt. Wollt ihr lieber eine Spezialaufgabe, wie z.B. "Fischfang", oder lieber in einer (Wald-) Fläche eurer Wahl die Nahrung auftreiben, die speziell dort zu finden ist? Denn nicht überall gibt es Fischgewässer, und nicht in jedem Wald findet man leicht pflanzliche Nahrung
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.02.2013, 23:00
Halbtags-Fliege Halbtags-Fliege ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 19.12.2012
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 87
Renommee-Modifikator: 6
Halbtags-Fliege Stammes Mitglied
Standard

Hallo Schwefelporling. Deine Idee finde ich richtig Klasse. Aber wie du schon gesagt hast, nicht überall herschen die gleichen vorraussetzungen. Mein Vorschlag für dich wäre, zB eine Liste mit erlaubten Ausrüstungsgegenständen (Messer, Schnur, Mülltüte, zB) vorzugeben, und dann den jeweiligen Personen zu überlassen, was sie zusammentragen. Denn so wird neben dem Spaß an der Sache auch mehr Wissen übers sammeln und "jagen" (aber nur trockenjagen!) vermittelt.
__________________
//"Der Wald liebt oder hasst nicht, er verurteilt nicht, er lässt dich nur deine Aktionen spüren."//

//"Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.

Albert Schweitzer"//
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.02.2013, 19:20
Benutzerbild von Schwefelporling
Schwefelporling Schwefelporling ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.01.2012
Ort: Niederrhein
Beiträge: 404
Renommee-Modifikator: 7
Schwefelporling Stammes Mitglied
Standard

OK, aber ich dachte, wir könnten zusammen ein paar konkretere Ideen dazu sammeln, also was erlaubt ist und so. Vielleicht sind ja die meisten dafür, nur eine ganz bestimmte Minimalausrüstung mitzuführen? Das ist natürlich extrem, und es würde vielleicht einigen den Spaß verderben.
Deswegen warte ich noch auf weitere Kommentare. Wir können die Grundidee erstmal zusammen ausfeilen, innerhalb der nächsten Tage. Es wäre ja schon reizvoll, in ein paar Tagen den Startschuß abzugeben- also bevor der Frühling in vollem Gange ist. Bis April oder so sollten dann die (illustrierten) Beiträge eingetrudelt sein.
Wir sind hier ja nicht am Polarkreis, von daher müßte eigentlich jeder im Februar oder März draussen was finden können, ohne dabei ein ausgewachsenes Jagdgewehr verwenden zu müssen. Aber es ist eben doch schwieriger als im Juli, und da liegt der Reiz, finde ich. Also das Spiel bald eröffnen, und auf jeden Fall vor dem eigentlichen Frühling fertig werden.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.02.2013, 19:36
Benutzerbild von Bushcraft
Bushcraft Bushcraft ist offline
Späher
 
Registriert seit: 03.01.2012
Ort: St. Valentin
Beiträge: 405
Renommee-Modifikator: 7
Bushcraft Stammes Mitglied
Standard

Zitat:
Zitat von Schwefelporling Beitrag anzeigen
....Vielleicht sind ja die meisten dafür, nur eine ganz bestimmte Minimalausrüstung mitzuführen? Das ist natürlich extrem, und es würde vielleicht einigen den Spaß verderben.....
Viel Ausrüstung braucht man da nicht. Es würde reichen wenn man,

- Messer
- Feldflasche+Becher
- Feuerstahl

Das sollte reichen um sich was zum futtern zu suchen und kochen.

Außer wenn eiweißhaltige Nahrung auf dem Plan steht.
__________________
Es muss nicht schmecken, man muss nicht satt werden, man muss nur überleben!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.02.2013, 14:51
Lürbker Lürbker ist offline
Späher
 
Registriert seit: 29.12.2011
Beiträge: 269
Renommee-Modifikator: 7
Lürbker Stammes Mitglied
Standard

Bushcrafts Vorschlag finde ich gut!
Messer, Feuerquelle und einen kleinen Becher. Da sollten diverse Suppen und andere Dinge zustandekommen.
Ich bin auf jedenfall dabei , weiß aber noch nicht wann ich es genau schaffe. Denke in spätestens einem Monat sollte ich aber was abliefern (Hilfe beim Umbau, Lernen, Bogenbau)
__________________
Hallo!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.02.2013, 20:18
Benutzerbild von Schwefelporling
Schwefelporling Schwefelporling ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.01.2012
Ort: Niederrhein
Beiträge: 404
Renommee-Modifikator: 7
Schwefelporling Stammes Mitglied
Standard

Zitat:
Messer, Feuerquelle und einen kleinen Becher. Da sollten diverse Suppen (...) zustandekommen.
Ja, und zwar ein kleiner Becher Suppe!


Da der Ausgangsgedanke zum Thema Angeln war, finde ich nur ein Messer als Hilfsmittel etwas dürftig. Man kann sich zwar bushcraftmäßig eine Fischfangausrüstung basteln, aber das sprengt wahrscheinlich total den zeitlichen Rahmen, und nicht überall bieten sich träge Karpfen zum halbwegs simplen Speeren. Ich schlage daher vor, daß zumindest eine Ausrüstung wie aus einem kleinen Survival- Set erlaubt ist, damit kann man ja dann angeln.



Na, komm: Wir staffeln das Ganze einfach!

1. Die Minimalanforderung ist, an einem Tag von jetzt bis zum ersten April innerhalb von 6 Stunden (von der Ankunft an) Nahrung dort zusammenzusuchen, was bei euch der Natur entspricht. Je nahrhafter, desto besser.
Falls ihr keine pflanzliche Nahrung und keinen Fisch auftreiben könnt und daher Fallen stellen würdet- ich glaube, dass ihr Nagetiere auf eurem eigenen Gartengrundstück fangen dürft, falls sie dadurch nicht unnötig leiden.
Macht in jedem Fall Bilder und evtl. Filme von euren Lösungen!

2. Ungeachtet des zeitlichen Rahmens könnt ihr versuchen, diese Nahrung anschließend draussen zuzubereiten. Hier könnt ihr eure Fähigkeiten beim Feuermachen und improvisierten Kochen demonstrieren, und am Ende allen vorführen, dass es wirklich genießbar ist. Verwendet einen einfachen Kochbehälter, egal ob Becher oder Henkeltopf oder Pfanne. Laßt auf jeden Fall den Grillanzünder und den Ketchup zuhause! Meinetwegen benutzt ihr ein ganz normales Feuerzeug, Pappe zum Anmachen oder euren Esbitkocher; euer Bundeswehr- Besteck und eine Teflonpfanne - aber umso interessanter, wenn es irgendwie ohne geht. Hier soll keiner, der seine Überlebenstechniken nicht perfektioniert hat, zu schüchtern zum Mitmachen sein, sondern sich angespornt fühlen, aus sich heraus zu gehen.

3. Eine weitere, frei gestellte Herausforderung ist, an Ausrüstung beim Sammeln nur ein einzelnes Messer (zwar sind z.B. am Victorinox zwei Klingen, aber egal) und ein kleines Überlebens- Sortiment zu verwenden (egal ob gekauft oder selbst zusammengestellt). D.h. es sollte nicht viel umfangreicher sein als dieses hier: http://www.amazon.de/Gerber-Survival...696430&sr=8-23
Was ihr dann im Wald noch an Ausrüstung findet oder baut, könnt ihr natürlich ebenfalls verwenden! Und dabei wie bei allem für die anderen dokumentieren, wie ihr vorgeht!

4. Zusatzaufgabe: Stellt euch ein Szenario vor, in dem ihr am nächsten Tag die meiste Zeit mit erfolglosen Versuchen von Jagd oder Kontaktaufnahme zur Rettung verbringt. Dann freut ihr euch, wenn zuhause im Lager wenigstens ein Abendbrot auf euch wartet. Falls ihr genug beisammen habt, legt ihr also einen Teil eurer Nahrung irgendwie beiseite, egal ob roh oder gekocht. Hauptsache, Fuchs, Rabe oder Maus stibitzen es euch nicht wieder.




Ich bin gespannt auf die Beiträge! Welchen Schwierigkeitsgrad ihr umsetzt, ist euch ja freigestellt, Ihr könnt auch mehrere Sessions dokumentieren, z.B. einmal mit Fischsuppe, einmal mit vegetarischem Eintopf. Hauptsache ihr findet etwas und zeigt uns, was und wie. Also los.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.02.2013, 16:29
Benutzerbild von Schwefelporling
Schwefelporling Schwefelporling ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.01.2012
Ort: Niederrhein
Beiträge: 404
Renommee-Modifikator: 7
Schwefelporling Stammes Mitglied
Standard

50 Minuten winterliche Erkundungsmission in Sachen pflanzliche Ernährung brachten kein Ergebnis! Ich will mich zunächst auf Wurzeln beschränken und kein Tier töten, aber wo sind die leckeren Knollen?

Ein stabiles Grabwerkzeug ist im Handumdrehen fertig; ein Haufen gerodete junge Birken bot geeignetes Material.

Ich grabe... Die Blütenstände der großen Klette zeigen an, daß sie ihren Lebenszyklus im Spätsommer abgeschlossen hat; die Wurzeln sind verrottet.

Das gleiche Bild zeigt sich mir auch unterhalb vertrockneter Distelstengel... Am Boden scheinen nur noch Gräser und Brombeeren am Leben zu sein. Vielleicht kann ich den Schnee beiseite fegen und Quecken finden, um deren Wurzeln zu kochen?

Geändert von Schwefelporling (20.02.2013 um 09:28 Uhr) Grund: thumbnails sparen Platz
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.