Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeines > Handwerkskünste und experimentelle Archäologie

Handwerkskünste und experimentelle Archäologie Kürbistrocknen, Fischen, Flötenbau... Hier könnt ihr über alle Handwerkskünste sprechen.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.11.2004, 18:49
Benutzerbild von survival
survival survival ist offline
Survival
 
Registriert seit: 29.12.2003
Beiträge: 705
Renommee-Modifikator: 521
survival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survival
Standard Vogelflügel präparieren

Hallo Ihr!
Damit der kleine Singvogel, den ich gestern gefunden habe, nicht ganz umsonst gestorben ist, hier mit seinen Flügeln eine Anleitung zum Präparieren:
1. Flügel abschneiden, den Rest habe ich dieses mal in einen Ameisenhaufen gelegt, mal schauen, was dabei rauskommt
2. Mit Nägeln oder Stecknadeln äußeres Flügelende auf dem Holz befestigen, dann den Rest des Flügels in die gewünschte Position bringen und mit drei Nägeln fixieren
3. Die fleischigen Stellen zur Gänze mit Salz bedecken
4. Traditionell nach Native-Art: Ab in den Heizraum!!!
Gutes Gelingen Thomas
Miniaturansicht angehängter Grafiken
vogel_fl_gel_005.jpg   vogel_fl_gel_008.jpg   vogel_fl_gel_013.jpg   vogel_fl_gel_015.jpg  
__________________
Aus der Vergangenheit lernen - im Augenblick leben - an die zukünftigen Generationen denken.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.12.2004, 19:40
scout
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Werde ich gleich beim nachsten toten Vogel den ich finde ausprobieren. Danke für die Anleitung.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.01.2005, 10:44
Benutzerbild von survival
survival survival ist offline
Survival
 
Registriert seit: 29.12.2003
Beiträge: 705
Renommee-Modifikator: 521
survival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survival
Standard

Ein Familien Mitglied ( :Heiliger: ) hat in Wald was gefunden. Werde versuchen ob noch was zu retten ist. Thomas
Miniaturansicht angehängter Grafiken
traningswochenende_winter_2005_004_585.jpg   traningswochenende_winter_2005_005_132.jpg   traningswochenende_winter_2005_007_286.jpg   traningswochenende_winter_2005_008_195.jpg   traningswochenende_winter_2005_010_239.jpg  

__________________
Aus der Vergangenheit lernen - im Augenblick leben - an die zukünftigen Generationen denken.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.02.2005, 23:00
Anonymous Anonymous ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 19.02.2003
Beiträge: 86
Renommee-Modifikator: 22
Anonymous Stammes Mitglied
Standard

Teile von Vögeln zu sammeln ist nur mit Sondererlaubnis möglich. Zumindest in Deutschland. Eine Sondererlaubnis kann man z.B. bekommen, wenn man ein Buch über z.B. Vögel schreibt. Dann kann man legal Vogelfedern o.ä. sammeln.
Ein Buch zu schreiben kann unter umständen sehr lange dauern ;-)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.02.2005, 09:34
Benutzerbild von survival
survival survival ist offline
Survival
 
Registriert seit: 29.12.2003
Beiträge: 705
Renommee-Modifikator: 521
survival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survival
Standard

Hallo Gast!

Es ist auch in Österreich verboten, einfach tote Vögel aufzuheben und sie sinnvoll zu verwerten. Das Verbot kommt daher, dass manche Leute, wenn sie Federn wollten, die Vögel abzuschießen begannen. Wenn du nur Federn hast, ist es sehr schwierig, zu eruieren, ob der Vogel erschossen worden ist oder nicht. Wenn ich einen Vogel finde, gehe ich zum Jäger und frage ihn, ob ihn haben kann. Der :SCHOCK: schaut mich dann mit großen Augen an und erklärt mich ein wenig für verrückt und somit bin ich dann 100% legal. Mit der Zeit lernst du ja alle Jäger in der Umgebung kennen, und man baut ein gutes freundschaftliches Verhältnis auf. Vielleicht können uns unsere zwei Jäger im Forum etwas dazu sagen? Schönen Tag Thomas
__________________
Aus der Vergangenheit lernen - im Augenblick leben - an die zukünftigen Generationen denken.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.02.2005, 08:12
Anonymous Anonymous ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 19.02.2003
Beiträge: 86
Renommee-Modifikator: 22
Anonymous Stammes Mitglied
Standard

Wenn man bei einer Adlerwarte eine Adlerfeder kauft, dann bekommt man ein Zertifikat dazu, dass man diese Feder offiziell erstanden hat. D. h. in Deutschland braucht man für jede Feder eine Urkunde, dass man diese legal erstanden hat, es sei denn man hat eine allgemeine Sondergenemigung.

LG, Tom
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.12.2005, 13:04
Anonymous Anonymous ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 19.02.2003
Beiträge: 86
Renommee-Modifikator: 22
Anonymous Stammes Mitglied
Standard Federfresser

Gibt´s eigentlich eine Möglichkeit, Federn bzw. Flügel vor "Schädlingen" zu schützen? Ich hatte Probleme mit Milben (glaub ich), die Löcher reinfrassen und die Federn allmählich auflösten. Und das bei Rotmilan-Schwingen, ich hätte heulen können! :Kopf dur:
Alla,
Oli
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.12.2005, 19:04
Benutzerbild von survival
survival survival ist offline
Survival
 
Registriert seit: 29.12.2003
Beiträge: 705
Renommee-Modifikator: 521
survival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survival
Standard

Hallo Oli!
Ja, das kenne ich aus eigener Erfahrung.
Die Schwierigkeit bei der Sache ist, dass man nicht weiß, wie lange so ein Kadaver schon liegt und welches Getier bereits darin wohnt (Motten, Larven aller Art....)
Vorgangsweise:
- Kurz einsalzen, damit die Feuchtigkeit ausgezogen wird. (ca. 1 Tag)
- Mit etwas Luftdurchlässigem (z.B. Baumwollstoff, Zeitungspapier) abdecken. Sollte atmen können und trotzdem nicht neuerliches Getier hineinlassen.
- Ganz austrocknen lassen.
- Wenn es völlig dehydriert ist, hatte ich keine Probleme mehr mit Ungeziefer.
Ciao
Thomas
__________________
Aus der Vergangenheit lernen - im Augenblick leben - an die zukünftigen Generationen denken.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.12.2005, 17:51
Benutzerbild von oliver
oliver oliver ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 20.11.2005
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 56
Renommee-Modifikator: 19
oliver Stammes Mitglied
Standard

Hi Thomas,
Danke für die hilfreichen Ratschläge, ich werde das mit dem Salz beim nächsten Vogelfund ausprobieren, bisher ließ ich das Ganze immer nur trocknen.
Das Doofe ist allerdings, dass nicht nur ganze Schwingen, sondern auch einzelne Federn von diesem geheimnisvollen Federfresser befallen werden. An diesen Federn ist nichts dran, was eingesalzen werden könnte.
Käfer oder andere Insekten in diversen Stadien scheiden als Verursacher eigentlich aus, die wären kaum in die Tüte reingekommen. Es war auch kein einziges Tier zu sehen. Daher fällt mein Verdacht auf Milben.
Oder wart mal... auf dem Fußboden waren Käferspuren zu sehen, die in gemäßigtem Tempo zu den Federn führten, und die pressure releases zeigten einen fast leeren Magen an etectiv:
Pfüetdi
Oli
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.12.2005, 09:11
Benutzerbild von survival
survival survival ist offline
Survival
 
Registriert seit: 29.12.2003
Beiträge: 705
Renommee-Modifikator: 521
survival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survival
Standard

Hallo Oli!
Und waren es männliche oder weibliche Spuren? Womöglich bereits trächtig? Das könnte das schnelle Gefressenwerden Deiner Federn evtl. erklären...
Manche haben die Federn über kochendem Salzwasser ausgestrichen, erstens, damit die Federn sich wieder schön schließen, wenn sie ausgefranst sind, und auch wegen der Reinigung.
Meine Frau gibt Kräuter, die evtl. von Schädlingen befallen sind, die man mit freiem Augen nicht erkennen kann, für einige Tage in den Tiefkühler. Auch in der Schule von Samuel wurde Eltern, deren Kinder immer wieder von Läusen befallen wurden, empfohlen, alle Kuscheltiere, Mützen, Polster usw. so zu behandeln. Könnte mir vorstellen, dass das auch bei Deinen Federn funktionieren könnte.
Persönliche Empfehlung: auch wenn das Gefriergut sehr schnell steril ist, Frauen lieben es nicht besonders, "grausiges" Zeug wie Gehirne, Rohhäute usw. neben ihren Hühnchen und Pizzas zu lagern!!!

Grüße Thomas
__________________
Aus der Vergangenheit lernen - im Augenblick leben - an die zukünftigen Generationen denken.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.