Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 10.08.2015, 15:29
Benutzerbild von Schwefelporling
Schwefelporling Schwefelporling ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.01.2012
Ort: Niederrhein
Beiträge: 404
Renommee-Modifikator: 9
Schwefelporling Stammes Mitglied
Standard

Toll, Filzjurte!
Guck doch, daß du schnell ein eigenes Grundstück pachtest, vor dem Winter. Also keine Dauercamper- Parzelle, sondern eins das für sich steht. Dann hast du viel mehr Ruhe. Du könntest dann einen Armee- Zeltofen (oder normalen Ofen) mit normalem Ofenrohr verwenden oder auch einen Faßgrill oder kleinen Feuerkorb, für offenes Feuer. Bis dahin muss wohl die Übergangslösung herhalten: Campingplatz, Gasofen.

Es gibt Gartengrundstücke und Freizeitgrundstücke. Manche sind am Bahndamm, manche am See, manche am Wald. Guck' dich mal um und frag' nach. Dann hast du mindestens 200 m2, vielleicht sogar 500, für 200- 300 euro im Jahr. Eventuell ohne Wasser und Strom- aber Feuermachen geht! Ich selber habe zwei Grundstücke: Kleingarten und Angel-/Lagerfeuergelände, beide um die 300 m2, für zusammen knapp 200 euro im Jahr (plus Wasser und so). Da kann eigentlich eine ganze Fußballmannschaft in Zelten und in den bestehenden Remisen übernachten, mit Reservespielern und Trainern...
Mit Zitat antworten