Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 08.11.2013, 23:29
mogusch mogusch ist offline
Survival
 
Registriert seit: 05.01.2012
Beiträge: 633
Renommee-Modifikator: 8
mogusch Stammes Mitglied
Standard

Toller Thread!

Vorerst wird´s aber noch bei der theoretischen diskusion bleiben. Zumindest von meiner seite aus.

Also, mein erster unterschlupf/hütte, damals mit elf, war zwischen den zweigen einer umgefallenen fichte. Wir habe da einige äste rausgesägt & für´s dach genutzt. Dann natürlich viel laub drauf. Das teil war perfekt um die tiere an der krippe zu beobachten.

Etwas später nutzen wir eine bodenmulde von einem ausgerissenen obstbaum. Wir haben auch da die äste hergenommen, um die randung der munde aufgeschichtet, heu dazwischen gesteckt & auch, so weit wir noch material hatten, versucht ein dach zu bilden. Leider war das nicht ganz komplet.

Mein bruder hat mal was ganz geschicktes gebaut, in dem er einen haufen mit schnittgut/wassertriebe von innen her quasi ausgräumt hat. Die herausgezogenen äste hat er einfach wieder oben drauf geworfen. Irgendwann hatte er eine geräumige "höhle".

Dann war da noch nachbars maschendrahtzaun. Hier habe ich einfach trockenes heu in die maschen gezogen, ein paar astgabeln besetzt & ein dach, auch aus ästen & heu, gebastelt.

Dann kamen die bagger & haben die ganzen obstwiesen umgegraben um bauplatz zu gewinnen. Naturlich haben die da schöne erdhügel aufgeworfen & wir kinder haben uns es nicht nehmen lassen da stollen & bunker zu graben.

Aber eigentliche habe ich seit der lehrzeit keinerlei unterschlüpfe mehr gebaut.
__________________
gruß
mogusch

ist nicht das ganze leben survival?

Geändert von mogusch (09.11.2013 um 15:50 Uhr)
Mit Zitat antworten