Einzelnen Beitrag anzeigen
  #15  
Alt 05.01.2013, 18:34
cephalotus cephalotus ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 43
Renommee-Modifikator: 0
cephalotus Stammes Mitglied
Standard

Zitat:
Zitat von Gurkenbier Beitrag anzeigen
Dieses Thema (nicht BugOutSurvival ) sondern die Vorstellung, das nach einem
Atomwaffeneinsatz der Großmächte noch jemals an Survival (Wildnis) zu denken ist, ist einfach grotesk!
Wenn diese eingesetzt werden, ist nichts mehr da, wofür es sich zu Überleben lohnt...

Ich bleibe dabei: Daumen runter....
Das dürfte eher von der Art das Atomwaffeneinsatzes abhängen. Im kalten Krieg gabs dazu mehrere unterschiedliche Strategien von Seiten der Nato (und ich nehme mal an auch von Seiten der Russen), vom kompletten Austausch des gesamten Arsenals bis hinuetner zu einer einzigen kleinen Drohbombe mit allem möglichen dazwischen.

In der heutigen Zeit spielt evtl. auch das Targument eine Rolle. Eine Toganisation ist evtl. nur in der Lage, 1 oder 2 Bomben kleineren Kalibers zu zünden. In so einem Fall lohnt es sich selbstverständlich zu überleben.

Siehe Hiroshima und Nagasaki. Davon ging die Welt auch nicht unter. Noch nicht mal Japan, ja noch nicht mal die beiden Städte.

Ich würd's auf alle Fälle versuchen. Sterben kann man später immer noch, das läuft einem schon nicht davon...

mfg
Mit Zitat antworten