Survival Forum

Survival Forum (http://www.survival-forum.com/index.php)
-   Ausrüstungen (http://www.survival-forum.com/forumdisplay.php?f=20)
-   -   Survivalmesser (http://www.survival-forum.com/showthread.php?t=16)

Christian 15.01.2004 00:15

Survivalmesser
 
Die sogenannten Survivalmesser sind in der Regel unbrauchbar. Ab ca 40? gibts schon etwas Qualität, jedoch sind diese Messer zu schwer und unhandlich.
Meiner Meinung nach am brauchbarsten sind die großen Schweizer Taschenmesser von Victorinox oder Wenger mit feststellbarer Klinge. Diese dürften für die meisten Anwendungen genügen, wenn man sein Messer sorgfältig behandelt!
Mein lieblings Messer für Survival ist das kurze Messer mit der breiten Klinge und dem Kunststoffgriff von Marttiini. Das Messer ist superscharf und schnitthaltig. Man bekommt es schon für ca.36? und ist viel brauchbarer als die meisten anderen Messer.
Selbst die einfachen Messer von Opinel sind brauchbar. Anm.: das Opinell kann falls es zu gut geplegt wird in der Hosentasche aufgehen - was zu Verletzungen führen kann.*
Noch ein super Tipp für Leute, die nicht viel Geld zur Verfügung haben: Die Firma Louis vertreibt ein Klappmesser mit feststellbarer Klinge und sehr griffigem Handteil in Ihrem Sponsorprogramm (mit Louis Aufdruck auf dem Lederetui) für unter 10?.
Die großen Messer mit den sog. Bowieklinge sind eigentlich nur zur Ermordung von Artgenossen optimal und sollten hier eigentlich nichts zu suchen haben!

*: Die Arretierung wurde jetzt verbessert, sodaß dieses Problem nicht mehr auftritt!

Heavy 25.02.2004 23:18

Hallo Christian,
ich bin auch sehr begeistert von den Victorinox Messern.
Das Model "Rucksack" habe ich eigentlich immer dabei.
Für gröbere Arbeiten Outdoors nehme ich mein selbst gebautes.
Es liegt super in der Hand, ist schnitthaltig, läßt sich leicht nachschärfen
und mit 14cm Klingenlänge ist es nicht zu unhandlich und kann doch
auch zum Spalten von Holz verwendet werden.

Anonymous 08.02.2005 09:16

Opinel
 
Die Opinel-Messer verfügen über einen Sicherungsring, mit dem man die Klinge feststellen kann. Auch im zugeklappten Zustand. Ich bin begeisterter Anhänger von Opinel, weil diese Messer nicht aus rostfreinem Edelstahl sind und somit an jedem Kiesel problemlos wieder geschliffen werden können.

LG, Tom

Adreon 08.02.2005 12:19

3 Survivalmesser
 
Ich bestize sowohl ein Victorinox, als auch ein Opinel. Bin mit beiden sehr zufrieden und verwende mein Victorinox schon seit 4 Jahren und es geht immer noch einbandfrei. Ein kleiner Nachteil ist vielleicht, dass nach längeren Arbeiten der Griff nicht mehr so angenehm in der Hand liegt und man das Schnitzen sogar kurzfristig lassen sollte. Besser dafür geeignet sind sicher die Marttiini, jedoch habe ich bei diesem bereits die verkupferte Eisenkappe am hinteren Ende verloren und dadruch hat man durch entfernen des Plastikschutzes zugang zu einer Schraube. Die Klinge des Marttiini kommt einem eher klein vor, jedoch reicht sie vollkommen aus. Der Vorteil des Opinels ist sicher, dass es sehr handlich durch den Holzgriff ist und sehr leicht und billig. Jedoch hat es eben nur die eine Klinge und das Victorinox hat praktisch in allen Modellen auch noch eine Säge (, welche ich am öftesten nütze), Dosen- und Flaschenöffner, und vieles mehr. Die Klinge des Victorinox kann durch aus mit der des Opinels mithalten.

Ich hoffe, dass ich euch nicht allzu sehr verwirrt habe. Aber ich denke am Schluss sollte sich jeder seine eigene Meinung bilden, welches Messer einem am meisten zusagt.

Mfg, Adreon

PS: Ich glaube nicht, dass man sehr viel Geld für ein gutes Messer ausgeben muss. Außgenommen, man kauft es beim Thomas :Grins: .

Anonymous 09.02.2005 00:34

Messer
 
Warum ich persönlich einfache Messer bevorzuge, ist weil ich mit so wenig Technik wie möglich auskommen möchte. Ein Messer könnte ich mir auch aus Stein herstellen. Eine Säge aus Hartholz. Ich habe das Ziel mich von moderner Technik völlig unabhängig zu machen. Das ist aber einfach nur MEIN Spleen. Ich will z.B. auch unbedingt lernen, wie ich beim Feuerbohrer die Nylonschnur ersetzten kann, aber das gehört nicht in dieses Thema. Nur zur Erklärung, warum für mir ein Messer ohne Zusatzfunktionen sympatischer ist.

LG, Tom

vincent 4ever 30.07.2005 01:51

yoyo homie !! ich bin vincent ! i love käse! messer sind volll krass ! welches messer empfehlen sie wenn man damit köstliche käse schneidet !! Bitte um antwort ! dein vincent !! :Kuh:

Christian 01.08.2005 17:22

Hallo Vincent,

auch wenn Käsemesser eigentlich nicht in unser Forum gehören. Zum schneiden von Käse eignen sich am besten teflonbeschichtete Messer mit duchbrochener Klinge.

Ciao Christian

P.S.: Schreibt bitte nur ernstgemeinte Anfragen! Sonst schlägt die Zensur gnadenlos zu!! :Grins:

Andi 03.08.2005 17:59

Mora 2000
 
Bin vom Mora 2000 einfach begeistert. Bin zwar kein Fan von Gummigriffen, aber Funktionalität und Preis sprechen für sich...!
Ist ein Werbeartikel, dafür ein Top-Preis.

http://www.gothaer.de/goshop/de/allg...kel_Revier.htm

Vielleicht hat sonst schon jemand Erfahrung mit diesem Messer gemacht?

Schöne Grüße,

Andi

survival 04.08.2005 09:42

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
Hallo Andi!

Habe mir das Messer angeschaut und es klingt gut. Unten sind ein paar Messer, die unsere Kinder im Fortgeschrittenenkurs gemacht haben. Erstes Foto zeigt die gerade fertig geschmiedeten Klingen. Zweites Foto vor dem Ölen der Griffe. Drittes FERTIGE MESSER.
Alles Gute Thomas

Isegrim 22.09.2005 19:54

Hallo Kameraden!
Ich bin neu hier und kann euch nur sagen, das Glock Feldmesser (Bundesheer) : Guter Stahl , Sägeversion, extrem harter Kunststoffgriff.
30-40?.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:38 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.