Survival Forum

Survival Forum (http://www.survival-forum.com/index.php)
-   Kräuterecke (http://www.survival-forum.com/forumdisplay.php?f=31)
-   -   Gemüse im Keller Anbauen (http://www.survival-forum.com/showthread.php?t=1924)

BugOutSurvival 29.03.2012 19:01

Gemüse im Keller Anbauen
 
Nabend!

Mich würde Interessieren ob man Gemüse im Keller Anbauen kann und das OHNE Natürliches Licht.


Der Grund warum ich Frage ist dieser,

Sollte der Grund und Boden Irgenwann mal Unbepflanzbar sein, sei es wegen Menschlichem versagen oder Sogar Krieg (Chemischer Unfall, Atomar geführter Krieg)

Muss man Alternativen finden.

Gibt es Pflanzen die generell wenig Licht brauchen oder auch mit Künstlichem Licht gut Gedeihen?

Um Wasser Etc. brauch ich mir in Erster Linie keine Gedanken machen mir geht es Rein um die Lichtsache.


Danke schonmal!
MfG =)

Lürbker 29.03.2012 20:02

Pflanzen brauchen Licht für die Photosynthese. Irgendwie müssen sie nunmal an die Energie zum Wachsen kommen. Ich könnte mir vorstellen das es gewisse Algensorten gibt die mit wenig Licht auskommen. Aber dazu müssten sich mal ein paar Biologen, Botaniker usw. äußern. Daher nur ein wenig meines Wissens:

Also man kann schon einiges unter Kunstlicht züchten. Dabei kommen verschiedene Lampen zum Einsatz. Günstig einzusetzen sind gewöhnliche Energiesparlampen. In kompackter bauform sowie als konventionelle Röhren. Dabei ist auf die die so genannte Lichttemperatur zu achten. die standart warmweiß ESL haben meist 2700 Kelvin. Ab 4000 Kelvin kann mna es mit Tageslicht vergleichen. Allerdings ist die Lichttemperatur der Sonne auch nicht das ganze Jahr über gleich. Alternativ gibt es auch noch diverse Metalldampflampen die eine stärkere Wirkung haben. Eine einfacher Glühlampenaufbau ist sinnlos. Kaum Licht in dem Wellenbereich das die Pflanzen brauchen. Auch LEDs liefern bisher wohl kaum brauchbare Ergebnisse.
Ob das ganze sinnvoll ist? Sicher nicht. Aber wenn man die Energie für die Lampen sozusagen gratis bekommt in form von Wind/Wasserkraft, Photovoltaik etc, kann man sich in der Not gedanken darüber machen.

Als ich mich über die Vorzucht von Chilis und Paprikas schlau gemacht habe ( Ja vorher diverse Fehlschläge ;-) ), bin ich immer wieder in so genannetn Grower-Foren gelandet. Tja und die Leute müssen ihrem Hobby wohl mehr oder weniger im Keller nachgehen. Daher auch die ganzen Infos. Naja und ein Semester Beleuchtungstechnik macht auch noch vieles Erklärlich. Also falls noch mehr Fragen dann meld dich.

PS: Ich hab dieses jahr 8 Paprika mit einer 15 Watt ESL mit 6800Kelvin seit Silverster vorgezogen und das hat relativ gut geklappt. Nur ich denke mal wenn es zur Blüte und nennswerten Ertrag kommen soll muss eine ganz andere Leistung installiert werden. Man beachte nur die durchschnittliche Sonnenleistung pro m².
Informier dich doch mal wie das ganze in großen Gewächshäusern gemacht wird. Weil allgemein mit Keller wundert mich... Das geht ja schon richtung Bunker und totale Autarkie.

stev_butcher 29.03.2012 20:54

Pilze vieleicht ?? Champignons brauchen nicht viel licht bis garkein Licht nur feuchte.

http://survival-forum.com/picture.ph...&pictureid=473
Hab ich mir heute gekauft ;-) hat aber keine Belastung (war das erste was ich gechekt habe :-D )

Edit : Wusste das ich da mal was gesehen habe :
Link 1
Link 2
;-)

BugOutSurvival 29.03.2012 21:29

Zitat:

Zitat von stev_butcher (Beitrag 15215)
Pilze vieleicht ?? Champignons brauchen nicht viel licht bis garkein Licht nur feuchte.


Habe ich mir auch schon Überlegt

Sind auf jedenfall auf der Liste

Allerdings sollte es ja auch was abwechslungsreicher sein =)


Vielleicht bau ich mir einfach Viele Kleine Gewächskammern

1. Kann man so die Temperatur für die Jeweiligen Sorten besser Kontrollieren und
2. hat man einen Besseren Überblick z.B. bei den Pilzen kann man so dafür Sorgen das die Feuchtigkeit nicht direkt den Ganzen Keller befällt ^^

Lürbker 29.03.2012 23:27

Ich denke mal neben Pilzen sollten vor allem Pflanzen angebaut werden die Energiereiche Früchte liefern.
Pilze sind als Minerallieferant schonmal sehr geeignet, dazu würde ich wenn ich den Platz und überhaupt die Notwendigkeit hätte, Kartoffeln und Tomaten anbauen.
Sehr einfach. Auch für Anfänger ohneProbleme. Liefern Vitamine und die Kartoffeln vor allem Stärke. Was Öl angeht könnte ich mir Erdnüsse vorstellen.

BugOutSurvival 29.03.2012 23:32

Zitat:

Zitat von Lürbker (Beitrag 15217)
Ich denke mal neben Pilzen sollten vor allem Pflanzen angebaut werden die Energiereiche Früchte liefern.
Pilze sind als Minerallieferant schonmal sehr geeignet, dazu würde ich wenn ich den Platz und überhaupt die Notwendigkeit hätte, Kartoffeln und Tomaten anbauen.
Sehr einfach. Auch für Anfänger ohneProbleme. Liefern Vitamine und die Kartoffeln vor allem Stärke. Was Öl angeht könnte ich mir Erdnüsse vorstellen.

Genauso habe ich mir das auch Vorgestellt

Ich werde jetzt erstmal ein Wenig Planen was die Maße der Gewächs"häuser" angeht ^^

Lürbker 30.03.2012 00:00

Ah ja und was Eiweiß angeht... ich hab mal als Kind weiße Bohnen im Glaß auf der Fensterbank angebaut. Die Pflanzen haben stark gespagelt und am ende kam kaum was raus.. aber ich weiß noch genau das es 11 Bohnen waren und 2 hatte ich angepflanzt.. Ich denke mal mit vernünftiger Beleuchtung, Erde etc ist da wesentlich mehr zu holen. Allerdings auch nur mit viel viel Strom realisierbar.

Ich denke sich 100 Kilo Bohnen, Getreide etc einzulagern ist lange nicht so aufwendig und hält ja auch eine Weile vor.

Wer glaubt mehrere Jahre im Keller/Bunker bleiben zu können dir wird mit amateurhaften... ja ich glaube hier leider oft kindlichen Mitteln nicht weit kommen.

BugOutSurvival 30.03.2012 00:29

Zitat:

Zitat von Lürbker (Beitrag 15219)
Ah ja und was Eiweiß angeht... ich hab mal als Kind weiße Bohnen im Glaß auf der Fensterbank angebaut. Die Pflanzen haben stark gespagelt und am ende kam kaum was raus.. aber ich weiß noch genau das es 11 Bohnen waren und 2 hatte ich angepflanzt.. Ich denke mal mit vernünftiger Beleuchtung, Erde etc ist da wesentlich mehr zu holen. Allerdings auch nur mit viel viel Strom realisierbar.

Ich denke sich 100 Kilo Bohnen, Getreide etc einzulagern ist lange nicht so aufwendig und hält ja auch eine Weile vor.

Wer glaubt mehrere Jahre im Keller/Bunker bleiben zu können dir wird mit amateurhaften... ja ich glaube hier leider oft kindlichen Mitteln nicht weit kommen.

Mehrere Jahre sollen es ja nicht sein Wenn dann Höchstens 2 Saisons alles andere ist Utopie!

Mich Interessiert es einfach nur ob sich sowas Überhaupt "GUT" zu bewerkstelligen lässt

Es ist schließlich nie verkehrt sich mehrere Möglichkeiten offen zu lassen ^^

Sigurd 31.03.2012 12:12

Das erste Problem an der Sache ist meiner Ansicht nach, dass der Keller nicht genug Licht einlässt. D.h. an den Fensterbänken kann man seine Pflanzen schon platzieren, weiter hinten wirds schon kritisch. Da kommen vielleicht Kräuter noch raus, etwas Lichtintensives wie Tomaten aber wohl nichtmehr.

Zweitens brauchst du extrem viel Platz wenn du dich wirklich davon ernähren willst. Auch nach unten, denn die Wurzeln müssen ja auch tief hinein, um an Sickerwasser zu gelangen. Und meistens ist der Kellerboden ja hart, bzw gleich aus Beton etc.

Schwefelporling 31.03.2012 19:59

Ja, im Lichtschacht kann man das ein oder andere wachsen lassen. Wasser müssen die Wurzeln natürlich haben. und wahrscheinlich reicht es für viele Pflanzen immer noch nicht aus, lichtmäßig. Vor allem lohnt es sich platzmäßig nicht, denn da hat man vielleicht zwei mal 0,3m2; um Gemüse für die ganze Saison anzubauen.
Am besten direkt im Lichtschacht Küchenkräuter und kleine Gemüse wie Radieschen und Frühlingszwiebeln, und natürlich Sprossen ziehen (Weizenkeime etc.). Dann hat man wenigstens ein paar Vitamine zusätzlich zur Dauernahrung. Zur Not gehen ja auch Unkräuter wie Brennesseln, Ampfer...
Im dunkleren Teil könnte man vielleicht Kaninchen oder andere Nager halten, für frisches Fleisch. Die kriegen natürlich auch hauptsächlich Trockenfutter... Auch Würmer oder Insekten lassen sich sicher auf die ein oder andere Weise auf kleinem Raum vermehren, als Proteinquelle.
Ich würde meinen Schutzraum aber für keinen längeren Aufenthalt als ein, zwei Monate planen. Lieber rechtzeitig die Stadt verlassen, oder sich halt nachträglich aufs Land durchschlagen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:49 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.